Das formelle Ende des Kulturkampfes um „Makedonien“

Mit dem „Vertrag zur Freundschaft, Guten Nachbarschaft und Zusammenarbeit“ zwischen Bulgarien und der Republik Makedonien vom 01. August 2017 und dem „Prespa-Vertrag“ zur Lösung des Streits um den Namen „Makedonien“ zwischen Griechenland und der Republik Makedonien vom 17. Juni 2018 wurde der Kulturstreit um „Makedonien“ durch völkerrechtliche Verträge formell beendet. Durch die Implementierung der Verträge wurde dieser „Friedensschluss“ wirksam. Der

Weiterlesen

Zur korrekten deutschen Schreibweise der Staatsbezeichnung „Nord-Makedonien“

Im amtlichen Verkehr der Bundesrepublik Deutschland wird bisher die zusammengesetzte Schreibweise „Republik Nordmazedonien“ bzw. „Nordmazedonien“ verwendet. Diese Schreibweise ist jedoch aufgrund der getrennten Schreibweisen im Englischen, Griechischen und Makedonischen sowie aufgrund der ausgehandelten Vereinbarung von Prespa nach unsrer Auffassung nicht korrekt. Nach Rücksprache mit dem Außenministerium der Republik Nord-Makedonien ist bei der deutschen Übersetzung des Staatsnamens die Bindestrichschreibweise „Republik Nord-Makedonien“ bzw.

Weiterlesen

Vor 25 Jahren: Griechenland verhängt Wirtschaftsembargo gegen die Republik Makedonien

Aufgrund des sogenannten Namensstreits verschärfte Griechenland am 16.02.1994 merkbar seinen Kurs gegenüber der Republik Makedonien. Von diesem Tag an durfte die Republik Makedonien grundsätzlich keinen Warenverkehr mehr über den nordgriechischen Hafen Thessaloniki abwickeln. Ausgenommen hiervon waren nur humanitäre Güter. Bis zu diesem Tag importierte die Republik Makedonien 90 % des benötigten Öls und der benötigten Treibstoffe über diesen Hafen. Insgesamt

Weiterlesen

Der Streit um den Namen „Makedonien“ ist formell beendet

Der seit Mai 1991 zwischen Griechenland und der Republik Makedonien bestehende Streit um den Namen „Makedonien“ ist seit Februar 2019 formell beendet. Der Prespa-Vertrag (benannt nach dem Ort der Unterzeichnung) vom 17. Juni 2018 zur Lösung dieses Streits wurde durch eine Änderung der makedonischen Verfassung vom 11. Januar 2019 und durch die Ratifikation im griechischen Parlament am 25. Januar 2019

Weiterlesen

Zur offiziellen Verwendung der Bezeichnung „Republik Nord-Makedonien“

Die am 11. Januar 2019 von der Republik Makedonien beschlossenen Verfassungsänderungen werden sieben Tage nach der Ratifikation des NATO-Beitrittsprotokolls für die Republik Nord-Makedonien durch Griechenland wirksam. Griechenland hat angekündigt, dieses Protokoll am 08. Februar 2019 zu ratifizieren. In diesem Fall würde die neue Bezeichnung „Republik Nord-Makedonien“ ab dem 15. Februar 2019 wirksam.   Das Team von Pelagon begrüßt ausdrücklich und

Weiterlesen

Exkurs in die Antike: Die Schlacht von Chaironeia

Die Niederlage Griechenlands in der Schlacht von Chaironeia besiegelte das Ende der griechischen Demokratie im Altertum. Dieses folgenreiche Ereignis besiegelte die Vorherrschaft der Makedonen über die Griechen. Eine Demütigung für alle griechischen Staaten zu jener Zeit. Die makedonischen Herrscher haben das damalige Griechenland nicht vereinigt, sondern gewaltsam erobert und untere ihre Herrschaft gebracht. Heute sind wird das heilige Makedonien von

Weiterlesen

Der Termin für die Ratifizierung des Prespa-Abkommens im griechischen Parlament wird nach dem 18. Januar 2019 festgelegt

In der Republik Makedonien wird bis Mitte Januar 2019 über die Verfassungsänderungen zur Umsetzung des Prespa-Abkommens abgestimmt. Unverzüglich danach soll dann der Termin für die Ratifizierung des Prespa-Abkommens im griechischen Parlament festgelegt werden. Nach Auskunft des griechischen Regierungssprechers Dimitris Senakopoulos wird der griechische Ministerpräsident nach dem 18. Januar 2019 entscheiden, wann das Prespa-Abkommen dem griechischen Parlament zur Ratifizierung vorgelegt wird.

Weiterlesen

Im Jahr 2019 wird sich der weitere Weg der Republik Makedonien entscheiden

Zwei Hürden muss das Prespa-Abkommen zur Lösung des Kulturstreits zwischen Griechenland und der Republik Makedonien noch nehmen: Der endgültige Beschluss der Verfassungsänderungen zur Implementierung des Abkommens in der Republik Makedonien Mitte Januar 2019 und die Ratifikation durch das griechische Parlament kurz nach dieser Abstimmung. In der Republik Makedonien ist hierfür eine Zweidrittelmehrheit (80 von 120 Abgeordneten) erforderlich. In Griechenland ist

Weiterlesen

Vor 100 Jahren: Die Proklamation des Königreiches der Serben, Kroaten und Slowenen (Jugoslawien I)

Mit der Proklamation des „Königreiches der Serben, Kroaten und Slowenen“ am 01. Dezember 1918 entstand vor 100 Jahren der erste jugoslawische Staat (Jugoslawien I), welche bis zum Einmarsch der Deutschen Wehrmacht im Jahre 1941 existierte. Am 03. Oktober 1929 erfolgte die Umbenennung des Staates in „Königreich Jugoslawien“ und die Etablierung einer Königsdiktatur. Das Königreich stand unter serbischer Vorherrschaft und wurde

Weiterlesen

Vor 75 Jahren: Die Anerkennung der ethnischen bzw. slawischen Makedonier als Nation

Auf der Zweiten Sitzung des „Antifaschistischen Rates der Nationalen Befreiung Jugoslawiens“ (AVNOJ) im bosnischen Jajce am 29.11.1943 wurden die ethnischen bzw. slawischen Makedonier erstmals als gleichberechtigt mit den anderen jugoslawischen Völkern, den Serben, Kroaten, Slowenen und Montenegrinern anerkannt (Anmerkung: Die Anerkennung der bosnischen Muslime bzw. Bosniaken als Nation erfolgte im Jahre 1968). Aufgrund dieser Anerkennung traten die ethnischen bzw. slawischen

Weiterlesen
1 2 3 4 66