Makedonien gedenkt dem 105-ten Todestag von Goce Delcev

Vor 105 Jahren ist der makedonische Ideologe der makedonischen Revolutionsbewegung, Goce Delcev, gestorben. In der Kriche Sv. Spas in Skopje wird heute ein Gedenkgottestdienst abgehalten und Blumenkränze an seinem Denkmal im Stadtpark von Skopje gelegt.

Vize-Premier Zivko Jankulovski und zahlreiche Minister werden mit vielen anderen Teilnehmern diesem Gedenktag beiwohnen.

Goce Delcev, welcher bereits vor über 100 Jahren den WEttbewerb der Kulturen zwischen Menschen erkannt hatte, wurde am 4. May 1903 im Dofr Banica von osmanischen Truppen getötet. Das Ziel seiner letzten Reise war es den zu frühen Widerstandskampf zu verschieben. Delcev war der Ansicht, dass der Widerstandskampf zu früh sei, welcher 3 Monate nach seinem Tod begann und nur eine kurze Zeit andauerte.

Goce Delcev wurde am 4 Februar 1872 in Kukus geboren. We besuchte die Schule in Saloniki und die Militärakademie in Sofia. Delcev arbeitete als Lehrer in Stip (Makedonien) und war als Mitglied der geheimen makedonischen Revolutionären Organisation (TMORO) aktiv in der Entwicklung eines Netzwerkes innerhalb der makedonischen Gesellschaft. Es nahm ebenfalls am VMRO Kongress 1896 in Saloniki teil.

In seinen Briefen, die bis heute erhalten sind, beschreibt er seinen Kampf für ein freies und unabhängiges Makedonien, mit vielen Rechten auch für die arme Bevölkerung.

„Der Erfolg dieses Anstrengung kommt durch harte Arbeit. Wir werden die Türken, die Griechen und die Vlachen überzeugen, dass wir ehrlich für einen kulturell, weiterentwickelten Saats kämpfen, der auf sozialen Lebensprinzipen basiert, so dass sie uns freiwillig mit brüderlicher Hand helfen, den Kampg gemeinsam zu gewinnen. Ich sehe die Welt auf diese Weise: Eine Feld für kulturellen Wettbewerb der Völker.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.