Fußballstadion "Philip II" in Skopje wird Austragungsort des Super Cups 2017

Fußballstadion “Philip II” in Skopje wird Austragungsort des Super Cups 2017

Zum ersten Mal wird ein Klubwettbewerb der UEFA in der Republik Makedonien stattfinden. Der Superpokal 2017 wird in der National Arena Phillip II, benannt nach dem Vater von Alexander dem Großen, in der makedonischen Hauptstadt Skopje stattfinden. Die neue Arena ist aus dem Umbau des alten Gradski-Stadions hervorgegangen.

Die zugrundeliegende Entscheidung für den Austragungsort des UEFA-Superpokals 2017 wurde am 29. Juni 2015 beim Treffen des Exekutivkomitees der UEFA in Prag getroffen. Bereits für fünf Spiele der UEFA-U19-Europameisterschaft für Frauen im Jahre 2010 wurde die Arena Phillip II als Ersatzort gewählt. Daher besteht für derartige Großereignisse schon eine gewisse Erfahrung. Doch fanden neben sportlichen Aktivitäten auch Konzerte, wie etwa von Pink oder Carlos Santana, in der Arena statt.

Das Stadtion wurde bereits im Jahr 1947 eröffnet. Pächter sind die Republik Makedonien sowie die Vereine FK Varda und FK Rabotnicki. Die Arena hat heute eine Kapazität für 33.460 Zuschauer. Nach dem Umbau des alten Stadions wurde die Arena am 12. August 2009 mit dem Textspiel Republik Makedonien – Spanien eröffnet. Die Republik Makedonien unterlag dem damaligen Europameister Spanien mit 2:3. Im Jahre 2013 wurde die äußere Fassade mit Leuchtmitteln ausgestattet.