Pelagon.de stellt Nachrichten aus Makedonien und über Makedonien auf deutsch zur Verfügung. Es werden unterschiedliche Themen abgedeckt, von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Geschichte, Gesellschaft, Kultur bis hin zum Sport. Aufgrund verschiedener Kooperationen schafft es Pelagon.de insbesondere aktuelle Informationen aus Makedonien auf deutsch bereitszustellen.

 

PELAGONIEN (latein/englisch Pelagonia, македонски Пелагонија/Pelagonija, griechisch Pelagonia/Πελαγονíα) ist eine Region auf der Balkanhalbinsel. Sie liegt heute im Süden Mazedoniens und im Norden Griechenlands und wird vom Oberlauf des Crna Reka, einem westlichen Nebenfluss des Vardar durchquert. Zu der Landschaft gehören die mazedonischen Städte Prilep und Bitola und die westmakedonische Stadt Florina in Griechenland. In Pelagonien befindet sich zwischen den Orten Medžitlija und Niki auch der zweitwichtigste Grenzübergang zwischen Mazedonien und Griechenland.

Pelagonien ist nach dem antiken Stamm der Pelagonier benannt, über die wenig bekannt ist. Sie wurden etymologisch mit den Pelasgern in Zusammenhang gebracht, aber auch mit den Päoniern identifiziert. Die antike Landschaft lag zwischen Dardanien im Norden, Illyrien im Westen und Norden, Päonien im Osten und der Lynkestis im Süden und Westen. Strabo bezeichnet Pelagonien als Tripolitis, nach drei Haupt-Städten der Region, von denen eine mutmaßlich ebenfalls Pelagonia hieß. Archäologen haben Überreste der antiken Stadt Pelagonia in der Nähe des Dorfes Bonche gefunden.

Der makedonische König Philipp II. verleibte Pelagonien dem Staatsgebiet Makedoniens ein, dessen Geschichte es seither teilt.

res. wikipedia.de