Jugoslawien 28.08.1991: Europäische Gemeinschaft richtet Erklärung an die SFRJ

Die Europäische Gemeinschaft (EG) richtet am 28.08.1991 eine Erklärung an die „Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien“ („SFRJ“). Sie schlägt ultimativ die Abhaltung einer Friedenskonferenz und die Einleitung eines Schiedsverfahrens zur Lösung der Streitigkeiten zwischen den jugoslawischen Republiken und Nationen vor. In der Erklärung ist ausdrücklich von der Unterstützung der „Jugoslawischen Volksarmee“ („JNA“) für die serbische Seite die Rede. Am 29.08.1991 spricht

Weiterlesen

Jugoslawien 26.08.1991: Sehr schwere Kämpfe in Kroatien

Im Raum Vukovar / Ostslawonien kommt es am 26.08.1991 zu den schwersten Kämpfen seit der Unabhängigkeitserklärung der Republik Kroatien am 25.06.1991. Zu weiteren schweren Kämpfen kommt es auch im Raum Knin / Krajina. In beiden Kampfhandlungen greift die „Jugoslawische Volksarmee“ („JNA“) massiv ein. Am 27.08.1991 dehnen sich die Kämpfe auf alle Gebiete der serbischen Nationalität in der Republik Kroatien aus.

Weiterlesen

Jugoslawien 15.08.1991: Serbien wertet die jugoslawische Währung Dinar ab

Die Republik Serbien wertet am 15.08.1991 auf ihrem Territorium die jugoslawische Währung Dinar gegenüber der Deutschen Mark (DM) um 41 Prozent und gegenüber dem US-Dollar um 36 Prozent ab. Die Nationalbank der „Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien“ („SFRJ“) bezeichnet diesen Schritt als illegal. Die Nationalbank der SFRJ hatte Ende Juni 1991 die Republiken Kroatien und Slowenien vom Geldverkehr innerhalb der SFRJ

Weiterlesen

(Nord-)Makedonien 14.08.1991: Die Republik Makedonien und die Jugoslawische Volksarmee

Der Präsident der Republik Makedonien, Kiro Gligorov, fordert die „Jugoslawische Volksarmee“ („JNA“) dazu auf die in Kroatien und Slowenien eingesetzten makedonischen Rekruten für den Rest ihrer Dienstzeit in ihre Heimatrepublik zurückkehren zu lassen. Dies wird von der JNA abgelehnt. Die Regierung der Republik Makedonien ruft die makedonischen Wehrpflichtigen dazu auf, Befehlen zum Einrücken in die JNA keine Folge zu leisten.

Weiterlesen

Jugoslawien 12.08.1991: Gipfeltreffen in Belgrad

In Belgrad, der Hauptstadt der „Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien“ („SFRJ“), wird eine als Gipfeltreffen der jugoslawischen Republiken angekündigten Tagung abgehalten. Allerdings nehmen nur die Republiken Montenegro und Serbien sowie ein Vertreter der Serben aus Bosnien und Herzegowina teil. Die Republik Makedonien boykottiert offiziell das Treffen, nach dem die Republik Serbien die Ankündigung des Unabhängigkeitsreferendums in der Republik Makedonien für den

Weiterlesen

Jugoslawien 09.08.1991: Krisenausschuss der KSZE berät zur Krise in der SFRJ

Am 08./09.08.1991 berät der Krisenausschuss der „Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa“ („KSZE“) zur Lage in der „Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien“ („SFRJ“). Das Präsidium der SFRJ billigt die Erhöhung der Zahl der Beobachter, unter Einbeziehung von Personen von Staaten außerhalb der Europäischen Gemeinschaft (EG), auf  500 und deren Einsatz außerhalb von Slowenien auf dem Gebiet der SFRJ. Die Bundesregierung

Weiterlesen

Jugoslawien 07.08.1991: Kurzzeitiger Waffenstillstand in Kroatien

Aufgrund einer einstimmigen Anordnung des Präsidiums der „Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien“ („SFRJ“) vom 06.08.1991 tritt am 07.08.1991 ein Waffenstillstand in der Republik Kroatien in Kraft. Die kroatische Regierung akzeptiert zwar den Waffenstillstand, nicht jedoch die Forderung des Präsidiums der SFRJ nach einer Entflechtung der Kampfeinheiten. Schon nach wenigen Tagen nehmen die Kampfhandlungen wieder an Heftigkeit zu und erreichen in Westslawonien

Weiterlesen

Jugoslawien 06.08.1991: Sowjetunion bezieht Stellung zur Krise in der SFRJ

Die „Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken“ („UdSSR“ bzw. „Sowjetunion“) nimmt zur Krise in der „Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien“ („SFRJ“) Stellung. Sie warnt vor einer Einmischung in die inneren Angelegenheiten der SFRJ und vor einer einseitigen Parteinahme für eine der Konfliktparteien. Nach Auffassung der UdSSR würde die Entsendung von internationalen bewaffneten Streitkräften oder die völkerrechtliche Anerkennung der Republiken Kroatien und Slowenien den

Weiterlesen

Jugoslawien 02.08.1991: Erneut schwere Kämpfe in Kroatien und Lösungsversuche

In der Republik Kroatien gibt es am 01./02.08.1991 erneut schwere Kämpfe zwischen der „Jugoslawische Volksarmee“ („JNA“), der kroatischen Armee und serbischen Freischärlern. Die Kampfhandlungen konzentrieren sich auf die Banija und auf Slawonien. Erst am 06.08.1991 lassen die Kämpfe vorübergehend nach. Die EG-Troika, bestehend aus dem luxemburgischen Außenminister Jacques Poos, dem niederländischen Außenminister Hans van den Broek und dem portugiesischen Außenminister

Weiterlesen

Jugoslawien 29.07.1991: EG-Außenministerkonferenz zu Jugoslawien

In Brüssel findet am 29.07.1991 eine Außenministerkonferenz der Europäischen Gemeinschaft (EG) unter Beteiligung von Vertretern aus der „Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien“ („SFRJ“) satt. So nehmen unter anderen der Ministerpräsident Ante Marković und der Außenminister Budimir Lončar der SFRJ teil. Die Zahl der EG-Beobachter in Jugoslawien soll auf 500 Personen steigen. Des Weiteren sollen die Beobachter auch in Kroatien eingesetzt werden.

Weiterlesen
1 2 3 4 56