Ex-Geheimdienstchef Sašo Mijalkov wegen Unterwanderung des Staates verurteilt

Der ehemalige Chef des Geheimdienstes der Republik (Nord-)Makedonien, Sašo Mijalkov,   welcher während der autoritären Regierungszeit von Ministerpräsident Nikola Gruevski (2006 – 2016) von der VMRO-DPMNE amtierte, wurde von einem Gericht in Skopje wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung, Amtsmissbrauchs und illegaler Einflussnahme zu 12 Jahren Haft verurteilt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Sašo Mijalkov, welcher auch ein Cousin des ehemaligen

Weiterlesen

Reformierte Justiz in Nord-Makedonien als Garant für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit

Unter der langen Regierungszeit von Ministerpräsident Nikola Gruevski, welcher Vorsitzender der VMRO-DPMNE war und von 2006 bis 2016 amtierte, erodierten Demokratie, Medienfreiheit, Pluralismus und Rechtsstaatlichkeit in der Republik (Nord-)Makedonien immer mehr. Klientelismus und Korruption erreichten einen Höhenpunkt. Allerdings waren Klientelismus und Korruption immer ein Problem, unter allen Regierungen und auch heute ist dieses Problem nicht überwunden. Eine Sonderstaatsanwaltschaft wurde zur

Weiterlesen

Die britische Mutation des Corona-Virus verbreitet sich in Nord-Makedonien

Nach einer Untersuchung der Makedonischen Akademie der Wissenschaften und Künste haben sich rund 50 Personen in der Republik Nord-Makedonien mit der britischen Mutation des Corona-Virus infiziert. Der mutierte Virus wurde in mehreren Städten und Gemeinden nachgewiesen, omit sich diese Variante in Nord-Makedonien ausbreitet. Die bisher meisten Fällen stammen aus Ohrid und Prilep. Betroffen sind auch die Städte Kumanovo, Stip, Struga,

Weiterlesen

Nikola Dimitrov: Europäisierung, nicht Balkanisierung der Verhandlungen

Der stellvertretende Ministerpräsident der Republik Nord-Makedonien, Nikola Dimitrov, fordert vor dem Hintergrund der bilateralen Streitigkeiten mit Bulgarien die Europäisierung der Verhandlungen mit der Europäischen Union (EU) und nicht deren Balkanisierung. Auf einer Online-Konferenz zum Thema „Die Rolle der Medien und Organisationen der Zivilgesellschaft im EU-Integrationsprozess“ forderte Dimitrov die EU-Mitgliedstaaten auf, zu einer europäischen Lösung für den Beginn der Verhandlungen mit

Weiterlesen

Volkszählungsgesetz in Nord-Makedonien von Staatspräsident Pendarovski unterzeichnet

Die letzte Volkszählung in der Republik (Nord-)Makedonien fand im Jahr 2002 statt. Nach dieser Volkszählung besteht die Staatsnation der Republik Nord-Makedonien mit ihren 2.022.547 Angehörigen zu 64, 2 % aus ethnischen bzw. slawischen Makedoniern, zu 25,2 % aus ethnischen Albanern und zu 10,6 % aus anderen Nationalitäten. Von diesen anderen Nationalitäten stellt die türkische Volksgruppe mit einem Anteil von 3,9

Weiterlesen

Aktuelle Übersicht über die Corona-Fallzahlen in Nord-Makedonien

In der Republik Nord-Makedonien haben sich seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie 89.392 Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Davon sind 73.983 Personen wieder genesen, 2.726 Personen gestorben und noch 12.683 Personen aktiv erkrankt. Nach Aussage des Gesundheitsministeriums der Republik Nord-Makedonien sind innerhalb der letzten 24 Stunden 2.327 Test durchgeführt und 400 Personen positiv getestet worden. Von diesen positiv getesteten kommen 198

Weiterlesen

Wahlumfrage in Nord-Makedonien: 70% der Befragten haben eine negative Meinung zu Zaev

Das „Institut für Strategie, Forschung und Analyse“ führte im Zeitraum vom 21. bis zum 25. Dezember 2020 eine telefonische Meinungsumfrage durch. Befragt wurden 1.523 Personen, wobei die demografische Struktur und die Zugehörigkeit zu den ethnischen Gemeinschaften berücksichtigt wurden. Alle Wahlkreise wurden bei dieser Umfrage abgedeckt. Wenn in diesem Zeitraum Wahlen stattgefunden hätten, würde 22,3 Prozent die VMRO-DPMNE und 18,4 Prozent

Weiterlesen

Gespräche zwischen Bulgarien und Nord-Makedonien sollen weitergehen

Derzeit bereitet Nord-Makedonien eine Strategie für die Gespräche mit Bulgarien auf Basis des „Abkommens zur Freundschaft, Guten Nachbarschaft und Zusammenarbeit“ vom 01. August 2017 vor. Dies haben Quellen des Verhandlungsteams von Nord-Makedonien gegenüber einem TV-Sender bestätigt. Es gibt bereits eine regelmäßige Kommunikation zwischen den Außenministerien Bulgariens und Nord-Makedoniens. Treffen zwischen den Delegationen beider Staaten seien bereits in der nächsten Woche

Weiterlesen

Streit in der bulgarisch-makedonischen Expertenkommission für historische und bildungsrelevante Fragen

Großer Streit in der bulgarisch-makedonischen Expertenkommission für historische und bildungsrelevante Fragen, welche am 03. und 04. Dezember 2020 tagte. Hauptproblem ist das Adjektiv „Makedonisch“. Das zweitägige Treffen der Historiker aus Bulgarien und Nord-Makedonien endete als totales Fiasko mit gegenseitigen Ablehnungen der Positionen während der Pressekonferenz zwischen den beiden Kommissionspräsidenten Angel Dimitrov und Dragi Gjorgiev. Einigkeit gibt es nur darüber, dass

Weiterlesen

Der Standard – Vizepremier von Nord-Mazedonien: „Wir verhandeln nicht darüber, wer wir sind“

Der ehemalige Außenminister Nord-Mazedoniens, Nikola Dimitrov, kritisiert das bulgarische Veto gegen die Aufnahme von EU-Beitrittsgesprächen und will über Geschichtsfragen nicht verhandeln. Ein Interview Von Adelheid Wölfl im Standard am 20. November 2020 Die bulgarische Regierung blockiert den Beginn von EU-Beitrittsverhandlungen für das Nachbarland Nord-Mazedonien, obwohl dessen Regierung als herausragende Reformkraft auf dem Balkan gilt. Sofia will Skopje dazu zwingen, das

Weiterlesen
1 2 3 4 93