Griechischer Ministerpräsident kehrt mit leeren Händen aus Russland zurück

“Griechenland hätte sehr viel mehr bzgl. des Namensstreit mit dem Besuch von hochrangigen Politikern erzielen können” kommentierte die ultranationale griechische Partei LAOS die Ergebnisse der Gespräche bzgl. des Namensstreits zwischen Costas Karamanlis und dem russischen Präsidenten Vladimir Putin.

LAOS beschuldigte Karamanlis, dass er nicht reagiert habe, als Putin die Republik Makedonien mit “Makedonien” bezeichnete.

Russlands Unterstützung für eine von beiden akzeptable Lösung im Namensstreit sei etwas nicht Reales. Auf die Frage, falls “Skopjes” Haltung endlos so bleiben und es keine Lösung geben würde, antwortete Putin, dass Russland Makedonien unter dem konstitutionellen Namen bereits als Republik Makedonien anerkannt habe.

Schreibe einen Kommentar