14 Kommentare

  • Aristetelis Valaoritis

    Erstaunlich doof.
    Hoert ihr auf zu ihren Leuten zu luegen.
    Mazedonien gehoert Euch nicht.
    Hauptstadt Mazedoniens ist Thessaloniki und nicht Skopje.

    Redaktion:Erst wollten wir diese nationalistisch-fanatische Meinung nicht veröffentlichen, dennoch haben wir es gemacht um zu zeigen wie die Menschen in Griechenland denken und wie gutnachbarschaftliche Beziehungen aus sich Athens aussehen.

  • Aristetelis Valaoritis

    Ich bin kein Natiolalist wie Sie. Ganz sicher.

    Aber Thessaloniki ist die physische Hauptstadt von Gesammt Mazedonien oder ?

    Skopje gehoert nicht zu historischen geographischen Raum Mazedoniens. Oder irre ich mich?

  • Ich bin zwar ein Albaner den noch weis ich das Mazedonien nie griechisch war sonder umgekehrt erst 1913 war es den Griechen möglich in Mazedonien en zudrängen. aber die Griechen glauben sowieso das alles was bekannt ist muss es griechisch sein. alle griechische Patrioten waren makedonen oder Albaner Illyrer

  • Aristetelis Valaoritis

    Es gibt zwei Wege
    Ein davon ist der Consensus. Der anderer ist der Krieg.
    Sie muessen aussuchen.

    Edited by Redaktion: Bitte keine Kriegshetze!

  • Du griechischer idiot ihr habt noch nie ein krieg alleine gewonnen ohne Hilfe. Sobald ihr Mazedonien angreift verliert ihr alles durch Türkei & Albanien & Bulgarien das wist doch die griechische Regierung .Alexander war doch ein halb Albaner kann man sagen von wegen Grieche. wie krank seid ihr eigentlich

  • Aristetelis Valaoritis

    Es gibt nur ein Weg.
    Der Weg des Consensus.
    Mazedonien muss die Vorschaege des UNO Sondervermittles Niemetz axzeptieren.
    Wenn der Konflikt fuer mehrere Jahren weiterbesteht wird vielleicht ein neuer Krieg ausbrechen.

    Das ist meine Meinung und keine Kriegshetze.

  • Um auf einen Consensus kommen zu können, müssen beide Seiten nachgeben. Die Republik hat nachgegeben, die Fahne wurde geändert und es wurde in der Verfassung schriftlich festgehalten, dass keine Gebiete beansprucht werden dürfen, im Gegenzug darf Griechenland sich nicht in den Weg stellen bezüglich Eintritt in Welt-Organisationen (EU, NATO, etc.). Jedoch hat Griechenland dieses Abkommen mit dem NATO-VETO gebrochen. Von der einen Seite behauptet Griechenland, dass es aller Zeit der Welt hat, aber auf der anderen werden andere Länder bestochen, statt den konstitutionellen Namen die idiotische Abkürzung zu verwenden. Diese Aktion zeigt doch ganz deutlich, dass Griechenland keinen einzigen Kompromiss eingehen will.

  • Was soll das für ein Kompromiss sein?
    Die Fahne geändert? Ist doch als Gr. Zeichen in der Wipo registriert?
    Das zurücknehmen ist ergo keine Kompromiss!

    Und nun zum Kompromiss.

    Der Kompromiss sieht so aus des es keine Verwechselung zwischen der “Republik Makedonien” und der “Provinz Makedonien” in Gr. geben darf.

    Der Rest ist selbst erklärend. Und ich finde es schade das Gr. so von eurer Regierung Dämonisiert wird.
    Ich für meinen Teil bin auch freundlich gesinnt und habe kein Problem mit euch. Nur muss ein Unterscheidung her sonst passieren zu viele Missverständnisse, wie auf der Gr. Militärparade.

    Schade!

  • Soweit ich weiß wurde erst im Nachhinein das Symbol in der WIPO registriert.
    Es gibt auch keine Verwechslungen zwischen der Provinz Luxemburg und dem gleichnamigen Staat. Deswegen sind wir die Republik Makedonien und ihr nur Makedonien. Das sollte normal reichen. Aber wenn ihr es genauer haben wollt, dann gilt für beide Seiten das Gleiche. Republik Nord Makedonien und Süd Makedonien(Griechische Provinz). Letztendlich kommt das Gleiche heraus, die Leute werden immer die rhetorische Frage stellen: “Gehören die nicht zusammen?” Makedonien war nie vor 1912 griechisch oder gehörte Griechenland.

  • …in dubio pro reo

  • Makedonier aus Bulgarien

    JA! LANGSAMM KOMMT DIE WAHRHEIT ANS LICHT!!!!

  • @Hephaistion
    Also da muss man nicht unbedingt ein Doktorat abschließen um zu wissen wofür man das Militär braucht bzw. einsetzt. Da muss uns das Militär das nicht extra auf die Nase binden, dass es das Land schützen wolle. Es ist schlicht weg eine Provokation. Ich finde die Aktion selbst als lachhaft, denn ein Militär welches mit Transparente herumrennt ist für mich nicht seriös.

    @Luxemburg, mehr fällt dir dazu nicht ein? Wieso schafft es der Westen nur wir am Balkan nicht? Ein Grieche wird das schon überleben wenn es eine Republik Makedonien gibt, er wird deswegen nicht verhungern oder seinen Job verlieren.

  • Ich bin kein Natiolalist wie Sie. Ganz sicher.

    Es gibt zwei Wege
    Ein davon ist der Consensus. Der anderer ist der Krieg.
    Sie muessen aussuchen.

    Itis, Idis, enden nicht so die Nachnamen der Pontos Griechen die sich heute um Solun/Saloniki scharren? diese Menschen nannten sich aufgrund Ihrer Religionszugehörigkeit “RUM”, das soviel bedeutet wie “Bürger Roms” ein Überbleibsel aus Byzantinischer Zeit, es lebten um das Jahr 1900 mehr “RUM” in der heutigen Türkei als im Königreich Griechenland, als der Griechische Nationalismus mit seiner “Megali Idea”, also die große Wahnsinnige Idee sich durch die Orthodoxe Kirche in der Türkei verbreitet, werden diese Menschen plötzlich als Griechen angesehen, darunter auch Türkenstämmige wie Seltschucken, Karamanli die der Orthodoxen Kirche angehören, da die Griechische Identität von anbeginn auf Konfession aufbaut ohne die Sprachlische Vielfalt zu berücksichtigen, vor allem in Königreich Griechenland selbst, werden diese Menschen zu Expandionszwecke benötigt um später “eine Homogene Nation” zu erschaffen, all das geschah in den 20er Jahre des letzten Jahrhunderts und nicht in der Antike, soviel zu heutige Griechische Realität.

    Der Griechische König plante (vor der Kleinasien Katastrophe) die Bevölkerung in Makedonien zu “Gräzisieren” ganz nach den Vorbild Rigas der selbst als Hellenisierter Vallache einen Griechischen Staat anstrebte aus verschiedenen sprachlichen Kulturen, so nannte man die Slavosprachigen zu der Zeit aus griechischer Sicht “Slavische Hellenen” um dem entgegen zu wirken was die Nachbarn, Serbien und Bulgarien anstrebten, kein Grieche kann sich heute an diese Zeit erinnern und es wird in keinem Buch erwähnt, genauso wenig an die Zeit als “Makedonien” oder “Makedonier” in Griechenland keine Verwendung gefunden hat bis 1989, der Schriftsteller Nikos Dimou schreibt auf seine Homepage folgendes:
    ” It was forbidden for Greeks in northern Greece to design themselves as “Macedonian”, ein Statement zu den Buch “The Apology of an Anti-Hellene”, er und weitere Schriftsteller werden in GR als Anti-Hellenisten verteufelt, es wird in vorgeworfen “Skopia-Propaganda” zu verbreiten, so die Boulevardpresse.

    Solun/Saloniki war um das Jahr 1900 dicht bewohnt von Juden, Türken, Mazedonier, Griechen etc., die Stadt war seit der Römerzeit eine Multi-Kulti Stadt und in keinster Weise eine “Griechische” Stadt wie es heute da gestellt wird, in ganz Makedonien lebten zu der Zeit um die 20% Angehörige des Patriarchat von Istambul, darunter viele Slavosprachige und Vallachen, also aus der Sicht der heutigen Griechen keine Hellenen bei “Ethnos” und dennoch spricht man heute in GR von 3000 Jährige Griechische Homogenität
    in Makedonien und das bei 2,3 Millionen Menschen, eine absurde Vorstellung wenn man die geschichtlichen Fakten aus den letzten Jahrhundert kennt. Dieser Versuch innenpolitische Vorstellungen nach Außen zu verlagern bringt die Griechen immer wieder dazu sich auf der Außenpolitische Bühne lächerlich zu machen, ein Beweis dazu liefert der Ehemalige Minister Präsident (1990-1993) Konstantinos Mitsotakis der sich ganz offen über dieses Thema aüßert, hier der Beitrag auf youtube: http://www.youtube.com/watch?v=PZ73U97GHVU&feature=channel_page

  • zu den leuten die immer wieder anderen vorhalten dass bestimmte gebiete nicht reinrassig waren….wer behauptet denn das gegenteil….das war das osmanische reich…..was soll nun ein belesener schlussfolgern..? soll das osmanische reich wieder zurück….? oder welche schlussfolgerung ziehen die leute die immer wieder mit diesem argument kommen….? der hellenismus verbreitete sich in weiten teilen der welt und kein grieche gehr zu den libanesen und hat irgendwelche ansprüche….aber wenn man als nachbar auf die gefühle und besonderheiten eines nachbarn mit den füssen tritt…was soll dann noch kommen?….auch wenn eine lösung gefunden wird die evtl…den slawen zugute kommt…wie stellt ihr euch die beziehung zu euren nachbarn in zukunft vor…ist euch egal oder???????

Schreibe einen Kommentar