Aktuelles

Nord-Makedonien: Scharfe Rhetorik im Wahlkampf

In der Republik Nord-Makedonien finden am 12. April 2020 vorgezogene Parlamentswahlen statt. Hintergrund für diese Wahlen war die noch bestehende Blockade des Starts von EU-Beitrittsgesprächen mit der Republik Nord-Makedonien durch Frankreich, Dänemark und die Niederlande. Das in der Republik Nord-Makedonien umstrittene Prespa-Abkommen wurde von der Regierung unter anderem mit einem möglichen Beginn der EU-Beitrittsgespräche begründet. Durch das Prespa-Abkommen zwischen Griechenland

Weiterlesen

25. Januar 1991 und 2019: Zwei Schicksalstage für den makedonischen Staat

25. Januar 1991 Das erste frei gewählte Parlament der Sozialistischen Republik Makedonien verabschiedete am 25. Januar 1991 per Akklamation eine Souveränitätserklärung, in der das „Recht auf Selbstbestimmung einschließlich des Rechtes auf Sezession“ von der „Sozialistisch Föderativen Republik Jugoslawien“ („SFRJ“) betont wurde. Am 15. April 1991 wurde durch Parlamentsbeschluss die „Sozialistische Republik Makedonien“ in „Republik Makedonien“ umbenannt. Daraufhin erklärte Griechenland im

Weiterlesen

Wirtschaft

Deutsche Welle: Makedonien als Marke

Die geschützte Herkunftsbezeichnung „Makedonien“ dürfte neue Konflikte zwischen Griechenland und Nord-Makedonien bringen. Wirtschaftsvertreter beider Staaten müssen sich nun in Pragmatismus üben und eine Vereinbarung über

Mazedonien entdecken

VHS-Vortrag: Die makedonische Frage und ihre Klärung

In der Volkshochschule Wilhelmshaven, Hans Beutz Haus, Virchowstraße 29, 26382 Wilhelmshaven werde ich am 06. Februar 2020 von 19:00 bis 21:15 Uhr einen Vortrag über die makedonische Frage und ihre aktuelle Entwicklung halten. Im Februar 2019 war der sogenannte Streit um den Namen „Makedonien“ zwischen Griechenland und der heutigen Republik Nord-Makedonien formell beendet. Damit wurde der Weg geebnet, die makedonische

Weiterlesen

Wissenschaftlicher Dienst zu Mazedonien und Südosteuropa

Das Mazedonien-Portal Pelagon stellt seinen Leserinnen und Lesern den „Wissenschaftlichen Dienst zu Mazedonien / Südosteuropa“ zur Verfügung. Kern dieses Dienstes ist eine Wissensdatenbank zu Mazedonien und Südosteuropa. Die Wissensdatenbank gliedert sich auf in folgende Rubriken: Makedonien (Region) Makedonien (Staat) Die makedonische Frage Balkan/ Südosteuropa Jugoslawien In diesen Rubriken befinden ausführliche und informative Ausarbeitungen und Dokumentationen zu historischen und aktuellen Themen.

Weiterlesen

Alle Artikel in chronologischer Reihenfolge

Nord-Makedonien: Scharfe Rhetorik im Wahlkampf

In der Republik Nord-Makedonien finden am 12. April 2020 vorgezogene Parlamentswahlen statt. Hintergrund für diese Wahlen war die noch bestehende Blockade des Starts von EU-Beitrittsgesprächen mit der Republik Nord-Makedonien durch Frankreich, Dänemark und die Niederlande. Das in der Republik Nord-Makedonien umstrittene Prespa-Abkommen wurde von der Regierung unter anderem mit einem möglichen Beginn der EU-Beitrittsgespräche begründet. Durch das Prespa-Abkommen zwischen Griechenland

Weiterlesen

25. Januar 1991 und 2019: Zwei Schicksalstage für den makedonischen Staat

25. Januar 1991 Das erste frei gewählte Parlament der Sozialistischen Republik Makedonien verabschiedete am 25. Januar 1991 per Akklamation eine Souveränitätserklärung, in der das „Recht auf Selbstbestimmung einschließlich des Rechtes auf Sezession“ von der „Sozialistisch Föderativen Republik Jugoslawien“ („SFRJ“) betont wurde. Am 15. April 1991 wurde durch Parlamentsbeschluss die „Sozialistische Republik Makedonien“ in „Republik Makedonien“ umbenannt. Daraufhin erklärte Griechenland im

Weiterlesen

Katerina Sakellaropoulou zur griechischen Staatspräsidentin gewählt worden

Die Präsidentin des Staatsrates, Katerina Sakellaropoulou, ist am 22. Januar 2020 vom Parlament  mit 261 von 300 Stimmen parteienübergreifend zur griechischen Staatspräsidentin gewählt worden. Sie wird ihr Amt am 13. März 2020 antreten und damit die Nachfolgerin des bisherigen Staatspräsidenten Prokopis Pavlopoulos werden. Als Kandidatin für das Präsidentenamt wurde sie vom griechischen Ministerpräsidenten Kyriakos Mitsotakis vorgeschlagen. Die Kandidatin Sakellaropoulou ist

Weiterlesen

VHS-Vortrag: Die makedonische Frage und ihre Klärung

In der Volkshochschule Wilhelmshaven, Hans Beutz Haus, Virchowstraße 29, 26382 Wilhelmshaven werde ich am 06. Februar 2020 von 19:00 bis 21:15 Uhr einen Vortrag über die makedonische Frage und ihre aktuelle Entwicklung halten. Im Februar 2019 war der sogenannte Streit um den Namen „Makedonien“ zwischen Griechenland und der heutigen Republik Nord-Makedonien formell beendet. Damit wurde der Weg geebnet, die makedonische

Weiterlesen

Katerina Sakellaropoulou soll griechische Staatspräsidentin werden

Die Präsidentin des Staatsrates, Katerina Sakellaropoulou, soll nach einem Vorschlag des griechischen Ministerpräsidenten Kyriakos Mitsotakis vom 15. Januar 2020 griechische Staatspräsidentin werden und damit die Nachfolge von Staatspräsident Prokopis Pavlopoulos antreten. Dessen Amtszeit läuft am 13. März 2020 ab. Zwar wäre das Linksbündnis SYRIZA für eine zweite Amtszeit des bisherigen konservativen Staatspräsidenten gewesen, doch hatte Mitsotakis bereits im Wahlkampf angekündigt,

Weiterlesen

Nord-Makedonien: Parlament hat technische Übergangsregierung gewählt

Das Parlament der Republik Nord-Makedonien hat mit 101 Ja-Stimmen und ohne Stimmenthaltung  eine technische Übergangsregierung gewählt, die in den nächsten 100 Tagen die vorgezogene Parlamentswahlen am 12. April 2020 organisieren und durchführen sollt. Der bisherige Innenminister Oliver Spasovski wurde zum Ministerpräsidenten gewählt. Neben dem neuen Ministerpräsidenten gibt es neue Ministerinnen und Minister sowie stellvertretende Ministerinnen und Minister in der Übergangsregierung.

Weiterlesen

Nord-Makedonien: Ministerpräsident Zoran Zaev zurückgetreten

Wie erwartet ist der Ministerpräsident von Nord-Makedonien, Zoran Zaev, zurückgetreten, um den Weg für eine technische Übergangsregierung freizumachen. Diese hat die Aufgabe die vorgezogenen Parlamentswahlen am 12. April 2020 zu organisieren und durchzuführen. Die technische Übergangsregierung unter Ministerpräsident Oliver Spasovski soll unverzüglich gewählt werden und ihre Arbeit aufnehmen. Die Bildung einer technischen Übergangsregierung 100 Tage vor der Wahl ist in

Weiterlesen

Kroatien übernimmt EU-Ratsvorsitz

Der Vorsitz im Rat der Europäischen Union (auch EU-Ratsvorsitz oder Ratspräsidentschaft genannt) wechselt halbjährlich zwischen den EU-Mitgliedsstaaten. Vom 01. Januar bis zum 30. Juni 2020 hat Kroatien den Vorsitz im Rat der EU inne. Die Republik Kroatien trat der EU am 01. Juli 2013 bei und ist damit das jüngste EU-Mitglied. Kroatien übernahm die EU-Präsidentschaft von Finnland und wird diese

Weiterlesen

Konkrete Vorbereitungen für eine technische Regierung in Nord-Makedonien

Der derzeitige Ministerpräsident von Nord-Makedonien, Zoran Zaev, möchte wie vorgesehen am 03. Januar 2020 mit seiner Regierung zurücktreten, um Platz für eine technische Übergangsregierung zu machen. Diese soll ihr Amt am 04. Januar 2020 aufnehmen und die vorgezogenen Parlamentswahlen am 12. April 2020 organisieren und durchführen. Ministerpräsident der technischen Übergangsregierung soll der derzeitige Innenminister und  Generalsekretär der SDSM Oliver Spasovski

Weiterlesen

Der griechische Ministerpräsident Mitsotakis zum Prespa-Abkommen

Der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis möchte Aspekte des Prespa-Abkommens verbessern, welche Probleme verursachen, um die Marke „Makedonien“ für Griechenland zu sichern. In einem ausführlichen Interview mit der Zeitung To Vima ging er auch auf das Prespa-Abkommen ein. In diesem Interview ging Mitsotakis auf die Kritik ein, dass er nach den Wahlen seine Haltung zum Prespa-Abkommen mit Nord-Makedonien geändert habe. Er

Weiterlesen
1 2 3 198