Nord-Makedonien

Folgende Beiträge sind unter dieser Rubrik verfügbar:

  1. Der kommunistisch-jugoslawische Volksbefreiungskampf in Makedonien (1941 – 1944)
  2. Die Anerkennung der ethnischen bzw. slawischen Makedonier als Volk (1943)
  3. Die Gründung des Staates „Makedonien“ und seine Entwicklung (1943 – 2022)
  4. Die Orthodoxe Kirche in (Nord-)Makedonien
  5. Die Verfassungsnovellierung und Einführung der Verfassungsgerichtsbarkeit in der Sozialistischen Republik Makedonien im Jahre 1963
  6. Die jugoslawische und die makedonische Verfassungsrevision von 1974
  7. Einführung des demokratisch-parlamentarischen Systems in der Sozialistischen Republik Makedonien (1990)
  8. Der makedonische Staatsmann Kiro Gligorov
  9. Die Unabhängigkeit der Republik (Nord-)Makedonien (08. / 18.09.1991)
  10. Die Verfassungsrechtsentwicklung und die Verfassung der Republik (Nord-)Makedonien
  11. Die Namensfrage der Republik Makedonien aus Sicht ihrer Verfassung
  12. Der Namen „Makedonien“ als staatsrechtliche Bezeichnung für die „Republik Makedonien“
  13. Die ehemalige provisorische Bezeichnung der Republik Makedonien im Rahmen der Vereinten Nationen aus Sicht des Völkerrechts
  14. Das Interimsabkommen zwischen der Hellenischen Republik und der Republik Makedonien vom 13.09.1995
  15. Das Rahmenabkommen von Ohrid (13.08.2001)
  16. Das Konfliktlösungs- und Gesellschaftsmodell der Republik Nord-Makedonien könnte ein Modell für die Ukraine sein
  17. Dokumentation zur albanisch-makedonischen Frage: „Makedonien – Der Krieg, der nicht stattfand“
  18. Der „Vertrag zur Freundschaft, Guten Nachbarschaft und Zusammenarbeit“ zwischen Bulgarien und (Nord-)Makedonien vom 01.08.2017
  19. Der „Prespa-Vertrag“ zwischen Griechenland und (Nord-)Makedonien vom 17.06.2018

Stand: August 2022