Nord-Makedonien vor Neuwahlen?

Der makedonische Premierminister Zoran Zaev schlägt vorgezogene Parlamentswahlen so bald wie möglich vor. Der Vorschlag des Premierministers kommt einen Tag, nachdem das Land keine Entscheidung über die Aufnahme von EU-Beitrittsverhandlungen getroffen hat. Zaev übernahm damit die Verantwortung und sagte, dass er ebenso wie die Menschen von der Entscheidung des Europäischen Rates enttäuscht sei. Er sagte, er würde sich an das

Weiterlesen

Bulgariens Präsident Radev fordert vor EU-Verhandlungen mit Nord-Makedonien Ergebnisse der gemeinsamen Geschichtskommission

Der bulgarische Präsident Rumen Radev hat die bulgarischen Professoren der gemeinsamen Geschichtskommission von Bulgarien und Nord-Makedonien gebeten, dafür zu sorgen, dass alle kontroversen geschichtlichen Fragen bis Oktober 2019 geklärt werden. Er sagte, Nord-Makedonien könne auf die Unterstützung Bulgariens zählen, jedoch nicht auf Kosten der nationalen Interessen Bulgariens. Andernfalls müsse die bulgarische Regierung eine neue nationale Position mit klaren Anforderungen und Kriterien

Weiterlesen

Korruptionsaffäre in Nord-mazedonien erreicht internationale Aufmerksamkeit

Seit Wochen beherrscht die aktuelle Korruptionsaffäre die mazedonische Innenpolitik. Als Vorsitzende der SJO (Sonderstaatsanwaltschaft) galt die Sonderermittlerin Katica Janeva als Symbolfigur im Kampf gegen Korruption. Nachdem der aktuelle mazedonische Ministerpräsident sehr gereizt auf Fragen von Reportern reagiert, er werde es nicht zulassen, dass die Regierung von „Kriminellen, einem eitlen Journalisten und einer Schwuchtel“ gestürzt werde, stellt sich die Frage, ob

Weiterlesen

Präsidentenwahlen in der Republik Nord-Makedonien / Umfragewerte

Am 12. Mai 2019 endet die Amtszeit des derzeitigen Staatspräsidenten der Republik Nord-Makedonien Gjorge Ivanov. Dieser darf nach zwei Amtszeiten nicht mehr antreten und lehnt den neuen Staatsnamen „Republik Nord-Makedonien“ strikt ab. Am 21. April 2019 findet der erste Wahlgang statt. Zur Präsidentin oder zum Präsidenten ist gewählt, wer in diesem Wahlgang mehr als die Hälfte der Stimmen der gesamten

Weiterlesen

Fristen für die Implementierung des neuen Staatsnamens „Republik Nord-Makedonien“

Seit dem 12. Februar 2019 heißt die Republik Makedonien allgemein und uneingeschränkt (erga omnes) „Republik Nord-Makedonien“. Bereits auf Tag darauf wurde am Grenzübergang Evzonoi /Gevgelija ein neues Schild mit der Bezeichnung „Republik Nord-Makedonien“ angebracht und das Schild mit der bisherigen Bezeichnung „Republik Makedonien“ abmontiert. Innerhalb von drei Tagen seit Inkrafttreten des neuen Staatsnamens „Republik Nord-Makedonien“ muss dieser an allen Grenzstationen,

Weiterlesen

Exkurs in die Antike: Die Schlacht von Chaironeia

Die Niederlage Griechenlands in der Schlacht von Chaironeia besiegelte das Ende der griechischen Demokratie im Altertum. Dieses folgenreiche Ereignis besiegelte die Vorherrschaft der Makedonen über die Griechen. Eine Demütigung für alle griechischen Staaten zu jener Zeit. Die makedonischen Herrscher haben das damalige Griechenland nicht vereinigt, sondern gewaltsam erobert und untere ihre Herrschaft gebracht. Heute sind wird das heilige Makedonien von

Weiterlesen

Österreichischer Bundeskanzler Sebastian Kurz zu Besuch in der Republik Makedonien

Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz besucht am 07. September 2018 die Republik Makedonien. Zusammen mit dem makedonischen Ministerpräsidenten Zoran Zaev trat Sebastian Kurz vor die Presse. Nach Auffassung des Bundeskanzlers sei das Abkommen ein Meilenstein und könne eine positive Entwicklung in der Region auslösen. Er hoffe daher auf einen positiven Ausgang des Referendums. Die Republik Österreich unterstützt die Mitgliedschaft der

Weiterlesen

Makedonien ist auch ein „Markenname“

Der Name „Makedonien“ wird als Markenname sowohl in Griechenland als auch in der Republik Makedonien verwendet. Besonders bekannt sind hier in Deutschland die Weine aus der griechischen Region Makedonien und der Republik Makedonien. Aufgrund des Abkommens zwischen Griechenland und der Republik Makedonien müssen die Verwendung entsprechender Handelsnamen nun geregelt werden. Eine Expertenkommission, welche paritätisch mit Vertretern aus Griechenland und der

Weiterlesen

Keine Volksabstimmung in der Republik Makedonien notwendig?

Mit der Ratifizierung des Vertrages zur Lösung des Namensstreits mit Griechenland entsteht laut Aussage von Prof. Igor Janev eine sehr schwierige Situation. Janev dazu:“ Für den UN-Sondervermittler Matthew Nimetz ist der Vertrag von Prespa bereits gültig. Denn bereits nach der Unterschrift (bereits erfolgt) und der finalen Ratifizierung im makedonischen Parlament, geht dieser direkt an den UN-Sicherheitsrat als Anhang einer noch

Weiterlesen

Vertragsunterzeichnung auf der „makedonischen“ Seite von Prespa?

Wie aus unbestätigten Quellen berichtet, soll der zwischen Griechenland und der noch Republik Makedonien vereinbarte Vertrag in Prespa unterzeichnet werden – die Vertragsunterzeichnung auf der griechischen Seite, das anschließende Mittagessen auf der Seite der Republik Makedonien. Als Datum wird der 17. Juni genannt. Unterzeichnet wird der Vertrag von den beiden Außenministern und den Ministerpräsidenten. Als Zeuge wird Matthew Nimetz anwesend

Weiterlesen
1 2 3 38