Neueste Beiträge

Jugoslawien 25.10.1991: Referendum in der Region Sandschak

Die moslemische Bevölkerung in der Region Sandschak (Sandžak), welche im Nordwesten Serbiens und zu einem kleinen Teil in Montenegro liegt, führt vom 25. bis 27.10.1991 ein Referendum über die Autonomie der Region durch. Das Referendum wurde am 11.10.1991 vom „Muslimischen Nationalrat des Sandschaks“ angesetzt, jedoch von der serbischen Regierung untersagt. In der Republik Serbien genießt die Region keinerlei Autonomie.

Weiterlesen

Jugoslawien 22.10.1991: Maßnahmen der Jugoslawischen Streitkräfte

Die „Jugoslawische Volksarmee“ („JNA“) wird in „Jugoslawische Streitkräfte“ („Vojska Jugoslavije“) umbenannt. Des Weiteren billigt das Präsidium der „Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien“ („SFRJ“) eine Generalmobilmachung in Montenegro und Serbien. Die Führung in Montenegro distanziert sich von diesem Beschluss. Bereits seit einigen Wochen droht Verweigerern des Militärdienstes in Serbien die Todesstrafe. In der Nacht vom 25. auf den 26.10.1991 verlassen die letzten

Weiterlesen

Artikel in chronologische Reihenfolge

Jugoslawien 25.10.1991: Referendum in der Region Sandschak

Die moslemische Bevölkerung in der Region Sandschak (Sandžak), welche im Nordwesten Serbiens und zu einem kleinen Teil in Montenegro liegt, führt vom 25. bis 27.10.1991 ein Referendum über die Autonomie der Region durch. Das Referendum wurde am 11.10.1991 vom „Muslimischen Nationalrat des Sandschaks“ angesetzt, jedoch von der serbischen Regierung untersagt. In der Republik Serbien genießt die Region keinerlei Autonomie.

Weiterlesen

Jugoslawien 25.10.1991: Referendum in der Region Sandschak

Die moslemische Bevölkerung in der Region Sandschak (Sandžak), welche im Nordwesten Serbiens und zu einem kleinen Teil in Montenegro liegt, führt vom 25. bis 27.10.1991 ein Referendum über die Autonomie der Region durch. Das Referendum wurde am 11.10.1991 vom „Muslimischen Nationalrat des Sandschaks“ angesetzt, jedoch von der serbischen Regierung untersagt. In der Republik Serbien genießt die Region keinerlei Autonomie.

Weiterlesen

Jugoslawien 22.10.1991: Maßnahmen der Jugoslawischen Streitkräfte

Die „Jugoslawische Volksarmee“ („JNA“) wird in „Jugoslawische Streitkräfte“ („Vojska Jugoslavije“) umbenannt. Des Weiteren billigt das Präsidium der „Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien“ („SFRJ“) eine Generalmobilmachung in Montenegro und Serbien. Die Führung in Montenegro distanziert sich von diesem Beschluss. Bereits seit einigen Wochen droht Verweigerern des Militärdienstes in Serbien die Todesstrafe. In der Nacht vom 25. auf den 26.10.1991 verlassen die letzten

Weiterlesen

Fortschrittsbericht der EU-Kommission zu den Westbalkanstaaten

Die Kommission der Europäischen Union (EU) hat am 19.10.2021 die alljährlichen Fortschrittsberichte zu den sechs Westbalkanstaaten Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Montenegro, Nord-Makedonien und Serbien veröffentlicht. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich am Gesamtbild der sechs Staaten wenig geändert. Die Republik Nord-Makedonien wird in praktisch allen Reformbereichen lobend hervorgehoben. Im Falle von Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Montenegro und Serbien

Weiterlesen

Jugoslawien 21.10.1991: Kosovarische Albaner bilden Regierung

Nach dem Unabhängigkeitsreferendum im Kosovo vom 26.09.1991, welches eine überwältige Mehrheit für die Unabhängigkeit des Kosovos ergab, wurde von den kosovarisch-albanischen Abgeordneten des Parlaments der Gebietskörperschaft Kosovo eine Regierung gewählt. Zum Ministerpräsidenten ist Bujar Bukoshi gewählt worden. Die albanische Regierung erkennt auf Basis eines Beschlusses des Parlaments der Republik Albanien vom 22.10.1991 alle Maßnahmen der albanischen Kosovaren auf dem Gebiet

Weiterlesen

Jugoslawien 19.10.1991: Bedingungsloser und brüchiger Waffenstillstand für Kroatien

In der Republik Kroatien tritt ein neuer und dieses Mal bedingungsloser Waffenstillstand in Kraft. Dieser ist von den Konfliktparteien am 18.10.1991 vereinbart worden. Die Kämpfe lassen zunächst für einige Tage nach, doch zu einer vollständigen Waffenruhe kommt es nicht. Es finden weiterhin Kämpfe im Raum Dubrovnik und in der Gegend von Vukovar statt. Am 23.10.1991 beginnt die „Jugoslawische Volksarmee“ („JNA“)

Weiterlesen

Erste Runde der Kommunalwahlen in der Republik Nord-Makedonien

In der Republik Nord-Makedonien fand am 17. Oktober 2021 die erste Runde der Kommunalwahlen statt, welche als Stimmungstest für die nationale Regierung unter Ministerpräsident Zoran Zaev gilt. Die Wahlbeteiligung lag bei knapp 49 Prozent. Die zweite Runde der Kommunalwahlen, welche die Stichwahlen um Mandate und Ämter beinhaltet, findet am 31. Oktober 2021 statt. Bei der Abstimmung zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Weiterlesen

Jugoslawien 15.10.1991: Franjo Tuđman und Slobodan Milošević zu Gesprächen in Moskau

Die Präsidenten der Republiken Kroatien und Serbien, Franjo Tuđman und Slobodan Milošević, befinden sich zu politischen Gesprächen in Moskau, der Hauptstadt der Sowjetunion. Unter anderem treffen sich herbei den sowjetischen Präsidenten Michael Gorbatschow zu Gesprächen. In einem Memorandum wird ein neuer Waffenstillstand verkündet, welcher jedoch nicht eingehalten wird. Am 17.10.1991 beginnt die „Jugoslawische Volksarmee“ („JNA“) eine Offensive in Kroatien, wobei

Weiterlesen

Vor 80 Jahren: Der Beginn des kommunistisch-jugoslawischen Volksbefreiungskampfes in Makedonien

Der 11.10.1941 gilt als der Beginn des kommunistisch-jugoslawischen Volksbefreiungskampfes im jugoslawischen Teil von Makedonien. Zu dieser Zeit befand sich dieser Teil von Makedonien größtenteils unter bulgarischer Besatzung. Die albanisch-makedonischen Siedlungsgebiete wurden zusammen mit dem Kosovo von den Besatzern einem Groß-Albanien zugeschlagen. Nach der jahrzehntelangen Unterdrückung der makedonischen Bevölkerung im „Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen“ (1918 – 1929) bzw. im

Weiterlesen

Jugoslawien 08.10.1991: Erneut erfolglos Waffenstillstand für Kroatien vereinbart

Der Konfliktparteien in der „Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien“ („SFRJ“) einigen sich auf einen neuen Waffenstillstand, welcher schon noch ein paar Tagen wieder zusammenbricht. Am 10.10.1991 wird prinzipiell ein Konsens über den Abzug der „Jugoslawischen Volksarmee“ („JNA“) innerhalb eines Monats aus Kroatien erzielt. Allerdings ist dieser Konsens an einer „befriedigenden Regelung der Frage der Nationalitäten (ethnischen Minderheiten)“ bzw. der Ingangsetzung einer

Weiterlesen
1 2 3 229