Griechenland mit ungebrenztem Budget gegen Makedonien vor dem IGH

Wie der makedonische TV-Sender A1 berichtet, wird Griechenland die Zuständigkeit des Internationalen Gerichtshofs nicht anzweifeln und damit keinen Widerspruch gegen die Klage Makedoniens einlegen. Makedonien hatte vor einer Woche den Internationalen Gerichtshof angerufen, in welchem Griechenland der Bruch, der von beiden Seiten unterzeichneten Resolution von 1995, angeklagt wird. Griechenland hatte im Frühjahr 2008 beim NATO-Gipfel in Bukarest ein Veto gegen

Weiterlesen

2. Kongress der Makedonier in Griechenland

In diesen Tagen fand der zweite Kongress der EFA-Rainbow/ Vinozito-Partei aus Lerin (Florina) statt. Zwar hatte es Androhungen in den Medien gegeben, welche die Makedonier als Bulgaren und „Skopjanophili“ bezeichneten, jedoch hatten diese wenig Wirkung. Der Bürgermeister des Ortes Surovichevo erteilte die Erlaubnis für den Kongress, obwohl er kein ethnischer Makedonier ist. Nicht einmal die Proteste der Nationalisten konnten interessierten

Weiterlesen

Detsa Begaltsi fordern Milliardenbetrag

Es war ein Schicksalsschlag für die mazedonischen Flüchtlingskinder, die Ihre Eltern während des gr. Bürgerkriegs verlassen mussten. Ihnen aber auch den anderen damaligen Flüchtlingen wird bis heute die Rückkehr verwehrt. Sogar heutige kanadische und australische Staatsbürger mit mazedonischer Herkunft aus Griechenland wird die Einreise verwehrt – bis heute (Next year in Lerin). Den „griechischen“ Flüchtlingen hatte man die Heimkehr erlaubt,

Weiterlesen

„Next year in Lerin“ Die mazedonischen Fluechtlingskinder

1948 werden ca. 30.000 mazedonische Kinder ihren Müttern und Familien genommen und in den Ländern Osteuropas verteilt. Eines Tages wird ihnen jedoch das Recht gewährt, zurück nach Griechenland zu kommen – mit einer Bedingung: Sie müssen griechisch sein (greek by birth). Dies hat zur Konsequenz, dass vielen ethnischen Mazedoniern die Rückkehr an ihre Geburtsorte bis heute verwehrt bleibt, um ihre Familien wieder

Weiterlesen

Diskriminierungsfall gegen ethnische Mazedonier erreicht griechisches Parlament

Im Oktober…. Dass der mazedonischen Minderheit in Griechenland nicht alle Grundrechte gewährt werden ist nicht neu, denn die griechische Regierung erkennt keine mazedonische Minderheit bzw. die ethnischen Mazedonier in Griechenland an. Neu hingegen ist die Reichweite dieses Themas. Zwar setzt sich die Regierung Mazedoniens für die Rechte der mazedonischen Minderheit ein, jedoch kann diese nicht viel erreichen. Nachdem die griechische

Weiterlesen

Griechische Lügen erreichen Deutschlandradio Kultur

Im Deutschlandradio Kultur konnte man letzten Samstag einer Sendung zuhören, welche über die angeblichen „griechischen“ Kinder berichtete, die Griechenland verlassen mussten, um sich vor dem Bürgerkrieg zu retten. Griechische Kinder wurden den griechischen Eltern weggenommen und nach Jugoslawien, Bulgarien und weiteren Osteuropäischen Ländern gebracht. (Link zum Deutschlandradio) Margot Overath war die Autorin dieses Werkes. Leider hatte Sie wohl nie die

Weiterlesen

Was ist griechisch an Makedonien?

Dieser von Risto Stefanov verfasste Beitrag erschien am 13. Oktober im American Chronicle auf englisch. Quelle: American Chronicle. Übersetzt von pelagon.de Vor 1913 gab es nur ein Makedonien, 100% Makedonien. Heute, nach griechischen Ausführungen gibt es ein kleines Makedonien. Dieses Makedonien ist jedoch nur 51% des ursprünglichen Makedoniens und wird in Griechenland „Makedonia“ genannt. Zur Verinnerlichung, Griechenland beteuert, dass „Makedonia“

Weiterlesen

EFA-Rainbow bringt Minderheitenthema ins EU-Parlament

Die nächste Runde im Streit um die Anerkennung der ethnischen Makedonier in Griechenland findet im Europaparlament statt. Die RAINBOW-Partei (Mitglied der EFA – European Free Alliance) brachte einen Resolutionsvorschlag ein, welcher die diskriminierenden Gesetze in Griechenland gegen die ethnisch-makedonischen politischen Flüchtlinge kritisiert.“Die Resolution ruft Griechenland dringlichst und ohne Aufschiebung auf, die angesprochen Gesetze zu überprüfen und die Diskriminierung gegen die

Weiterlesen
1 2