Schwere Unwetter in der Republik Makedonien mit Todesopfern und Verletzten

Die makedonische Region Tetovo wurde am Abend des 03. August 2015 von einem schweren Gewitter mit Sturm und massiven Regenfällen heimgesucht. Aufgrund des Unwetters sind mindesten fünf Personen ums Leben gekommen, darunter drei Kinder. Weitere 13 Personen wurden verletzt. Die Anzahl von möglichen Opfern könnte jedoch noch höher sein. Besonders schlimm traf das Unwetter den Ort Sipkovci. Dort kam es

Weiterlesen

Hände weg vom Mavrovo Nationalpark! 77.930 Unterschriften an Weltbank übergeben

Die Weltbankzentrale für Südosteuropa in Wien bekam heute Vormittag ungewöhnlichen Besuch. Vertreter von Riverwatch überreichten ein Protestschreiben mit 77.930 Unterschriften gegen die geplante Finanzierung eines Staudammes im mazedonischen Mavrovo Nationalpark. „Hände weg von Mavrovo!“ so die Forderung an Ellen Goldstein, Direktorin des Südosteuropabüros der Weltbank. Im waldreichen Mavrovo Nationalpark Mazedoniens leben Wölfe, Bären, Fischotter und eines der seltensten Säugetiere Europas:

Weiterlesen

Mavrovo Nationalpark: Rettet das blaue Herz Europas

Staudammprojekte bedrohen Mavrovo Nationalpark in Mazedonien Über 100 Wissenschaftler protestieren gegen Finanzierung durch Weltbank und Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung  Radolfzell, Wien.   Einer der ältesten Nationalparks Europas ist in Gefahr: in Mazedoniens  Mavrovo Nationalpark sollen mit internationaler Hilfe zwei große Wasserkraftwerke errichtet werden. Die Weltbank und die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) wollen diese Projekte finanzieren. Doch

Weiterlesen

Wie alt ist der Ohrid-See?

Er ist wohl einer der schönsten und ältesten Seen auf dem Balkan – der Ohrid-See in Makedonien. Der Wasserspiegel liegt 695 m über dem Meeresspiegel und mit einer Tiefe von 289 m ist der See im Vergleich zu seiner Fläche von 349 km² überproportional tief. Und dennoch ist nur sehr wenig bekannt, insb. auch das Alter des Sees. Dies soll nun geklärt werden.

Weiterlesen

Leichtes Erdbeben in Mazedonien

Am frühen Nachmittag (ca. 13:00 Uhr) gab es ein mittelschweres Erdbeben in Mazedonien. Das Epizentrum lag nahe der Westmazedonischen Stadt Tetovo und hatte eine Stärke von 5 nach der Richterskala. Das Erdbeben konnte in der näheren Umgebung und den Städten Skopje, und Debar wahrgenommen werden. Berichte über Schäden oder Opfer gab es kaum, der Straßenverkehr und die Stromversorgung blieben unbetroffen.

Weiterlesen

Leichtes Erdbeben in Mazedonien

Skopje (DNT) – In Mazedonien hat sich am Donnerstagmittag ein Erdbeben mittlerer Stärke ereignet. Geologen gaben einen Wert von 4,9 auf der Richter-Skala an. Das Beben ereignete sich um 13:04 Uhr ca. 30 Kilometer entfernt von Tetovo. Berichte über Schäden oder Opfer lagen zunächst nicht vor. Beben dieser Stärke können bei anfälligen Gebäuden ernste Schäden anrichten, bei robusten Gebäuden aber

Weiterlesen

Manuel Andrack wandert in Makedonien

Manuel Andrack ist begeisteter Wanderer. Nachdem er 13 Jahre lang Redaktionsleiter der Harald Schmidt Show war, widmet er sich heute eher seinem großen Hobby, dem Wandern. Diesem Thema hat er bereits mehrere Bücher gewidmet. Diesmal hat es ihn nach Makedonien verschlagen, wo er auf Tour geht und die Landschaft erkundet. In der „Zeit“ berichtet er über seine Erfahrungen mit den Menschen, ihrer

Weiterlesen

Makedonsko vino – Der Wein als Erfolgsgeschichte des privaten Unternehmertums in Mazedonien

Folgender Artikel stammt von Andreas Raab von der Webseite http://www.mazedonien-info.de: In den letzten Jahren hat sich der mazedonische Wein gemausert: Wo vor zehn Jahren noch alte Kombinate dominierten und ohne Phantasie Massenprodukt für die europaischen Supermärkte und den osteuropaischen Billigmarkt sowie Basisweine für die weitere Verarbeitung in Slowenien oder anderen Staaten herstellten hat sich heute eine komplett andere Produktions-Philosophie etabliert:

Weiterlesen

Europa steht auf „Bambolinos“ aus Strumica

Es ist nun das dritte Jahr in Folge, dass das makedonische Unternehmen „Agrolozar“ aus Strumica die Wassermelonenart „Bambolino“ auf den Markt bringt. Nach der erfolgreichen Platzierung in Österreich und Deutschland in 2007, sollen dieses Jahr auch die Briten den Geschmack dieser neuen Sorte kommen. Die Bambolino ist eine kleine Wassermelone ohne Kerne. Die Wassermelone wird auf einer 30 ha großen

Weiterlesen
1 2