November 2011

Vor 20 Jahren: Die Republik Makedonien bekommt eine neue Verfassung

Die Republik Makedonien proklamierte am 20.11.1991 während einer Festsitzung des makedonischen Parlaments feierlich die neue Verfassung für den unabhängigen Staat „Republik Makedonien“. Nach dem am 18.09.1991 die Republik Makedonien formell ihre Unabhängigkeit von der Sozialistisch Föderativen Republik Jugoslawien (SFRJ) erklärt hatte, wurde mit der neuen Verfassung der Republik Makedonien vom 20.11.1991 diese Unabhängigkeit auch materiell-rechtlich umgesetzt. Diese heute noch gültige Verfassung definiert in ihrem ersten Artikel die Republik Makedonien als souveränen, unabhängigen, demokratischen und sozialen Staat.

Ein Besuch im griechisch-mazedonischen Grenzgebiet

  • von

Der Radio-Beitrag von Andreas Meyer-Feist auf dradio.de beleuchtet die Auswirkungen der der griechischen Schuldenkrise auf die Menschen im Grenzgebiet zwischen Mazedonien und Griechenland. Nicht nur die einfachen Menschen kommen nach Mazedonien über die Grenze, sondern auch Unternehmen überlegen, Produktionsstandorte in Griechenland aufzugeben, um nach Mazedonien zu gehen. Laut Global Investor Ranking ist Mazedonien unter den TOP 15 Ländern weltweit, mit dem bestem Investitionsklima.

Euro-Austritt bedeutet auch EU-Austritt für Griechenland

In Griechenland geht es aktuell heiß her. Die Griechen dürfen Ihre Zukunft selber in die Hand nehmen. Die Politiker entziehen sich ihrer Verantwortung, denn sie wissen möglicherweise bereits, was kommen wird, wenn sie dem Sparpaket der EU zustimmen. Die Gefahr bei dieser Volksabstimmung, die am 4. Dezember stattfinden soll, wird sein, dass das Volk nicht für oder gegen eine Sache stimmt, sondern gegen eine Regierung, die des aktuellen Premiers Papandreou.