Mazedonien hat mehr NATO- Friedenstruppen im Einsatz als Griechenland

In den Empfehlungen für den neuen US-Nato-Gesandten Kurt V. Daalder sind neben die Beziehungen zu Russland und der Afghanistanmission, auch die NATO-Mitgliedschaft Mazedoniens ein wichtiges Thema ist.

„Mazedonien. Wie Kroatien und Albanien, erfüllte Mazedonien alle notwendigen Kriterien für eine NATO-Mitgliedschaft. Die Einladung zur vollen Mitgliedschaft zur Allianz wurde durch Griechenland aufgrund eines bilateralen Namensstreits abgelehnt.

Traditionell wurden bilaterale Unstimmigkeiten außerhalb der Allianz gelöst (genauso wie der noch andauernde Grenzstreit zwischen Kroatien und Slowenien), so dass ein Land nicht dem Konsensus der anderen Mitglieder blockieren muss. Nichtsdestotrotz war Athen nicht zu einem Kompromiss bereit, was noch ärgerlicher ist, da Mazedonien als Nicht-NATO-Mitglied mehr Friedenstruppen im Einsatz hat als Griechenland.

Botschafter Daalder sollte deshalb die US-diplomatischen Kanäle nutzen, um mit seinen Kollegen in Athen zu arrangieren, damit Mazedoniens NATO-Mitgliedschaft beim 61. NATO-Gipfel endlich vollendet werden kann.“

Quelle: http://www.heritage.org/Research/Europe/wm2447.cfm