In seinem Statement von John Adams, einer der Gründerväter des Vereinigten Staaten von Amerika uns späterer Präsident (2. Präsident nach George Washington) an den damaligen US Außenminister Robert Livingston am 14. Juli 1783 unterstreicht er den Wunsch der USA, dass Mazedonien und Griechenland vom Osmanischen Reich trennen und unabhängig werden. Unglücklicherweise wird diese Haltung nicht von den Franzosen und den Deuschen (Preussen) mit getragen, die damals darüber entschieden haben, wer unabhängig wird. Adams war sich bewußt darüber, dass Frankreich und Deutschland ihre eigene Agenda für den Balkan vorantreiben würden.

Schade für beide Länder, die schon im späten 18. Jhd. sich vom osmanischen Reich hätten lösen können/sollen/dürfen.

adams-usa