Der Bürgermeister der Stadt “Macedonia” Don Kuchta ist besorgt. Er wird wohl seinen Mitbürgern irgendwann mitteilen müssen, dass sich Griechenland bald melden wird, und eine Namensänderung des idyllischen Ortes “Macedonia” in Ohio, USA zu fordern.

Griechenlands Agressivität in Bezug auf den Namen “Macedonia” ist erst 1989 zum Vorschein gekommen, nachdem es jahrzehntelang ein Tabu-Wort war. Derzeit erfährt die Republik Makedonien wie es ist, mit Griechenland um einen Sachverhalt zu streiten, der von Athen initiiert und erfunden wurde.

Wir fragen uns, muss sich Don Kuchta vor dem griechischen Nationalismus ebenfalls besorgt zeigen, wie die Menschen in der Republik Makedonien? Eine geographische Unterteilung in “American-Macedonia”, “Ohio-stated Macedonia” scheinen nicht wirklich ein Option. Sicherlich wird sich die gr. Außenministerin bei Don Kuchta melden und mit ihm über einen neuen Namen sprechen.