Staatliche Universität Tetovo. Hier: Abschlussveranstaltung eines Jahrgangs (Quelle: joineuseepenta.eu)

Staatliche Universität Tetovo. Hier: Abschlussveranstaltung eines Jahrgangs (Quelle: joineuseepenta.eu)

Die Gründung der albanischsprachigen Universität Tetovo am 17.12.1994 war seinerzeit politisch und rechtlich in der Republik Makedonien umstritten. Als Amtssprache galt damals ausschließlich die makedonische Sprache und so durfte in Lehrveranstaltungen der makedonischen Universitäten nur die makedonische Sprache verwendet werden. Ein Gesetz zur Gründung von privaten Universitäten, in denen auch eine andere Sprache als die Makedonische hätte verwendet werden können, gab es ebenfalls nicht.

Formell gegründet wurde die Universität Tetovo am 17.12.1994 von einer Gruppe aus albanischsprachigen Intellektuellen der Republik Makedonien, gesellschaftlichen Vereinigungen und Parteien sowie Sponsoren aus der Republik Makedonien und dem Ausland. Aus damaliger Sicht der Republik Makedonien war die Gründung dieser Universität illegal und wurde behördlich verboten. Trotzdem eröffnete sie am 16.02.1995 ihren Lehrbetrieb. Erst das Rahmenabkommen von Ohrid vom 13.08.2001 schuf die Grundlage für eine albanischsprachige Universität. Nach der Implementierung des Rahmenabkommens, durch Verfassungs- und Gesetzesänderungen, wurde zunächst Albanisch als weitere Amtssprache zugelassen. Ein neues Hochschulgesetz ermöglichte dann auch die Anerkennung der Universität Tetovo als staatliche Universität. Am 13.02.2004 erkannte die Regierung der Republik Makedonien die Universität Tetovo staatlich an. Seit dem trägt diese albanischsprachige Universität die Bezeichnung „Staatlichen Universität Tetovo“

An der Staatlichen Universität Tetovo studieren rund 16.000 Studierende. Es bestehen folgende Fakultäten an dieser Universität:

  • Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
  • Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  • Juristische Fakultät
  • Philosophische Fakultät
  • Philologische Fakultät
  • Medizinische Fakultät
  • Fakultät für Nahrungstechnologie und Ernährung
  • Kunstfakultät
  • Fakultät für Angewandte Wissenschaften
  • Fakultät für Verwaltungswesen und Business
  • Fakultät für Körpererziehung

Die universitäre Lehre wird in Übereinstimmung mit dem Bolognaprozess nach modernsten wissenschaftlichen Methoden durchgeführt. Damit soll Anschluss an das europäische und internationale Hochschulsystem geknüpft werden. Lehre und Studium erfolgen in Übereinstimmung mit der Bologna-Erklärung zur Schaffung eines europäischen Hochschulraumes mit vergleichbarer Lehre und vergleichbaren Hochschulabschlüssen (ECTS). Die Universität Tetovo ist Mitglied im Netz der Balkanuniversitäten (Albanien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Griechenland, Kosovo, Kroatien, Makedonien, Moldawien, Montenegro, Rumänien, Serbien, Slowenien und Türkei).