Aus Baden-Württemberg wurden am 31. Oktober 2016 70 Personen in Richtung Balkan abgeschoben. Von diesen wurden 30 in die Republik Makedonien und 40 in die Republik Serbien abgeschoben. Die Sammelabschiebung fand von Karlsruhe aus statt. Zuvor wurden die Personen von der Polizei abgeholt und sind gegen ihren Willen abgeschoben worden.

53 von den 70 betroffenen Personen gehören der Ethnie der Roma an. Diese Ethnie ist auf dem Balkan stark benachteiligt und zum Teil auch Repressalien ausgesetzt. Knapp die Hälfte von den abgeschobenen Personen waren wiederum Kinder.

Laut der Aktion Bleiberecht ist die nächste Sammelabschiebung am 11. November 2016 nach Tirana / Albanien vorgesehen. Umstritten sind diese Abschiebungen auch, da sie zu Beginn des Winters stattfinden. Dies bedeutet eine zusätzliche Härte für die Betroffenen.