Kilkis (mak. Kukush)

Ein Erdbeben hat in der nordgriechischen Region Makedonien Tausende von Menschen in Angst versetzt. Das Seismologische Zentrum Europa-Mittelmeer (EMSC) gab die Bebenstärke mit fünf auf der Richterskala an. Das Epizentrum lag in der Nähe der Stadt Kilkis (Zentral-Makedonien), welche sich bereits in der Nähe der Grenze zwischen Griechenland und der Republik Makedonien befindet. Nach Angaben der griechischen Polizei wurden keine nennenswerten Schäden gemeldet. Das Beben wurde als stark empfunden, weil es sich in einer Tiefe von nur vier bis fünf Kilometern unter der Erdoberfläche ereignete.