Nach Angaben des zuständigen Regierungspräsidiums in Karlsruhe / Baden-Württemberg / Deutschland wurden am 17. August 2017 mit einem Charterflug 32 Personen von Deutschland aus in die Republiken Makedonien und Serbien abgeschoben. Davon wurden 13 Personen in die Republik Makedonien und 19 nach Serbien. 20 von diesen 32 Personen gehören der Volksgruppe der Roma an, welche in den Balkanstaaten besonders benachteiligt sind. Zwei Personen wurden direkt aus einer Erstaufnahmeeinrichtung, eine Person direkt aus der Abschiebehaft abgeschoben. Ursprünglich geplant war die Abschiebung von 55 Personen.