Beim ersten Durchgang der Kommunalwahlen am 15. Oktober 2017 in der Republik Makedonien siegte die führende Regierungspartei SDSM in 50 von 80 Gemeinden und Städten. Dieses Ergebnis basiert auf der Auszählung von 96,64 Prozent der Stimmen und wurde von der Wahlkommission bekannt gegeben. Die Wahlbeteiligung lag bei 58 Prozent. Die bisher in den Kommunen führende IMRO-DPMNE (VMRO-DPMNE) musste hingegen schwere Stimmverluste hinnehmen und verlor auch einige Kommunen, in denen sie bisher traditionell stark war. Nur in neun Gemeinden ging die VMRO-DPMNE in Führung. Die in einer Koalition mit der SDSM regierende albanisch-makedonische DUI (albanisch: BDI) dürfte in 12 Gemeinden deutlich in Führung liegen. In der makedonischen Hauptstadt Skopje liegt der Kandidat der SDSM Petre Silegov für das Bürgermeisteramt mit 60 Prozent deutlich in Führung, so dass eine Stichwahl mit dem bisherigen Bürgermeister von der VMRO-DPMNE Koce Trajanovski nicht mehr notwendig zu seien scheint. Der zweite Durchgang der Kommunalwahlen findet am 29. Oktober 2017 statt. Bei den Kommunalwahlen vor vier Jahren siegte die VMRO-DPMNE noch in 58 Kommunen und die SDSM in vier.