Am 07. September 2018 sollte es im Rahmen der Vermittlungsbemühungen der Europäischen Union (EU) wieder ein Gespräch zwischen dem serbischen Präsidenten Aleksandar Vučić und dem kosovarischen Präsidenten Hashim Thaci in Brüssel geben. Doch weigerte sich der serbische Staatspräsident mit dem kosovarischen Präsidenten zu sprechen. Die Hintergründe dafür sind unklar. Ebenso unklar ist, ob und wann die Gespräche fortgesetzt werden. Bei den Gesprächen soll es um die endgültige Regelung der Beziehungen zwischen Serbien und dem Kosovo gehen. Im Raum stehen ein möglicher Gebietsaustausch zwischen Serbien und dem Kosovo sowie eine staatsrechtliche anstelle einer völkerrechtlichen Anerkennung des Kosovos durch Serbien. Unabhängig von dem heutigen Gespräch dürfte es bis zu einer endgültigen Vereinbarung noch länger dauern. Optimisten gehen von Monaten, Pessimisten von Jahren aus.