Nikola Gruevski hat sein Abgeordnetenmandat verloren

Dem ehemaligen Vorsitzenden der VMRO-DPMNE und ehemaligen makedonischen Ministerpräsidenten Nikola Gruevski ist durch Beschluss des Parlaments am 27. November 2018 das Abgeordnetenmandat entzogen worden. Unter Abwesenheit der Abgeordneten der VMRO-DPMNE stimmten 62 Parlamentsmitglieder für den Entzug des Abgeordnetenmandates. Bereits Anfang November 2018 stimmte das Parlament über einen Entzug des Abgeordnetenmandates von Nikola Gruevski ab. Allerdings wurde Anfang November 2018 mit 58 von 120 Stimmen die absolute Mehrheit (61 von 120 Stimmen) noch nicht erreicht. Grund für den Entzug des Abgeordnetenmandates ist die Flucht von Nikola Gruevski nach Ungarn. Er hätte am 08. November 2018 eine zweijährige Haftstrafe wegen Amtsmissbrauchs antreten müssen, zu der er im Mai 2018 verurteilt wurde. In der Republik Makedonien laufen vier weitere Prozesse gegen Nikola Gruevski, welcher Asyl in Ungarn erhalten hat.