Staatsname „Republik Nord-Makedonien“ nun offiziell in Kraft

Die Regierung der Republik Makedonien teilte am 12. Februar 2019 offiziell mit, dass die Verfassungsänderungen vom 11. Januar 2019 und der neue Staatsname „Republik Nord-Makedonien“ nun wirksam sind. Damit ist seit diesem Tag der Name „Republik Nord-Makedonien“ offiziell in Kraft. Der bisherige verfassungsmäßige Name „Republik Makedonien“ und die bisherige UN-Bezeichnung „Die Ehemalige Jugoslawische Republik Makedonien“ sind damit außer Kraft gesetzt worden. Damit wird der neue Name jetzt auf allen Grenztafeln, öffentlichen Einrichtungen und Dokumenten eingeführt.

Das Team von Pelagon verwendet damit ab sofort den neuen verfassungsmäßigen Namen „Republik Nord-Makedonien“ in der Schreibweise mit Bindestrich. In der englischen, griechischen und makedonischen Sprache werden die geografische Spezifizierung „Nord“ und der Name „Makedonien“ getrennt geschrieben. Dies ist im Prespa-Abkommen vom 17. Juni 2018 ausdrücklich so vereinbart worden. Aus diesem Grunde wird die zusammengesetzte Schreibweise „Nordmakedonien“ in der deutschen Übersetzung strikt abgelehnt und ausschließlich die Schreibweise „Republik Nord-Makedonien“ bzw. „Nord-Makedonien“ verwendet.