Wahlumfrage anlässlich der vorgezogenen Parlamentswahlen in Griechenland

In Griechenland finden am 07. Juli 2019 vorgezogene Parlamentswahlen statt. Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Pulse dürfte die konservative Nea Dimokratia (ND) die absolute Mehrheit der Sitze und die jetzige Regierungspartei, das Linksbündnis SYRIZA, den zweiten Platz erreichen. 

Demnach würde die ND auf 32 bis 37 Prozent der Stimmen kommen und das Linksbündnis SYRIZA auf 23,7 bis 28,3 Prozent. Aufgrund des griechischen Wahlsystems hätte die ND damit die absolute Mehrheit und das Linksbündnis SYRIZA wäre größte Oppositionspartei. Die Bewegung für Veränderung KinAl würde nach der Umfrage mit 5,6 bis 8,4 Prozent der Stimmen den dritten Platz erreichen. Die kommunistische KKE würde 4,3 bis 6,7 Prozent und die faschistische Chryssi Avgi 3,8 bis 6,2 Prozent der Stimmen bekommen. Die Partei MeRa25 des ehemaligen populären Finanzministers Janis Varoufakis könnte mit 3,5 Prozent der Stimmen den Sprung ins Parlament schaffen. Die Sperrklausel hierfür liegt bei 3 Prozent. 5,5 Prozent der Stimmen würden an andere Parteien gehen, welche jedoch an der Dreiprozenthürde scheitern würden. 9,5 Prozent der Wählerschaft sind noch unentschlossen. 

In Sitzen würde das Ergebnis wie folgt aussehen: Die ND würde mit 152 von 300 Sitzen knapp die absolute Mehrheit erreichen. Das Linksbündnis SYRIZA käme auf 77 Sitze, die KinAl auf 21, die KKE auf 16, die Chryssi Avgi auf 15, die MeRa25 auf 10 und die Griechische Lösung auf 9 Sitze im Parlament in Athen. Wenn es die beiden letzten Parteien nicht schaffen würden, käme die ND auf 161 Sitze.