Konstituierung des neugewählten griechischen Parlaments

Am 18. Juli 2019 trat das am 07. Juli 2019 vorzeitig neugewählte griechische Parlament erstmals zusammen und konstituierte sich. Mit 158 Sitzen stellt die konservative Nea Dimokratia (ND) die absolute Mehrheit im Parlament und damit auch die neue griechische Regierung unter Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis. Das bisher regierende Linksbündnis SYRIZA wurde mit 86 Sitzen stärkste Oppositionspartei.

Zum Parlamentspräsidenten wurde mit 283 von 300 Stimmen Kostantinos Tasoulas gewählt. Die Stimmen kamen aus der ND, dem SYRIZA, der Bewegung der Veränderung KINAL, der Griechischen Lösung und der Partei MeRa25. Die Abgeordneten der kommunistischen KKE haben sich der Stimme enthalten. Der neugewählte Parlamentspräsident hat seine politische Heimat in der ND. Kostantinos Tasoulas hat in Athen Rechtswissenschaften studiert und auch im Ausland gearbeitet. Im Jahre 1994 wurde er zum Bürgermeister des Athener Nobelvorortes Kifissia gewählt und im Jahr 2007 war er Staatssekretär im griechischen Verteidigungsministerium.