Vor einem Jahr: Veröffentlichung von „Die jugoslawische Frage“

Vor einem Jahr, am 06. Mai 2019, veröffentlichte ich die 140-seitige Abhandlung „Die jugoslawische Frage“. Die Idee einer völkerrechtlichen oder staatsrechtlichen Gemeinschaft der südslawischen Völker ist nach wie vor aktuell und begründet damit auch weiterhin die jugoslawische Frage. Diese Frage betrifft die Verhältnisse der einzelnen südslawischen Völker zueinander und zu dieser Gemeinschaft. Damit betrifft sie sowohl ethnisch-nationale als auch staatsorganisatorische

Weiterlesen

Vor 75 Jahren: Die Proklamation der Volksrepublik Makedonien

Der am 02. August 1944 auf der ersten Sitzung des „Antifaschistischen Rates der Volksbefreiung Makedoniens“ („Antifaschistische Sobranje der Volksbefreiung Makedoniens“, kurz: „ASNOM“)  gegründete makedonische Staat wurde am 30. April 1945 als „Volksrepublik Makedonien“ innerhalb der „Föderativen Volksrepublik Jugoslawien“ proklamiert. Mit dieser Proklamation begann die Konstituierung des makedonischen Staates, welcher sich nach etwa 46 Jahren am 18. September 1991 als „Republik

Weiterlesen

Bielefeld war eine makedonische Stadtgründung

Die Behauptung, wonach es Bielefeld gar nicht geben soll, hat einen realen Hintergrund. Das hat der bekannte bulgarisch-makedonische Wissenschaftler Johannes von Buttlov nun durch langjährige Forschungen herausgefunden. Die Stadt wurde nicht von Einheimischen gegründet, sondern von einer antiken makedonischen Expedition, deren Nachfahren bis heute dort leben. Ursprünglich wollte Alexander der Große auch den Norden Europas erobern. Zur Vorbereitung wurde dann

Weiterlesen

Vor einem Jahr: Der neue Staatsname „Republik Nord-Makedonien“ tritt in Kraft

Seit einem Jahr heißt die Republik Makedonien im völkerrechtlichen und staatsrechtlichen Verkehr uneingeschränkt („erga omnes“) „Republik Nord-Makedonien“. Der seit Mai 1991 zwischen Griechenland und der Republik Makedonien bestehende Streit um den Namen „Makedonien“ wurde damit formell beendet. In Kraft getreten ist der Name „Republik Nord-Makedonien“ aufgrund einer entsprechenden Änderung der Verfassung der Republik Makedonien bzw. Republik Nord-Makedonien am 12. Februar

Weiterlesen

25. Januar 1991 und 2019: Zwei Schicksalstage für den makedonischen Staat

25. Januar 1991 Das erste frei gewählte Parlament der Sozialistischen Republik Makedonien verabschiedete am 25. Januar 1991 per Akklamation eine Souveränitätserklärung, in der das „Recht auf Selbstbestimmung einschließlich des Rechtes auf Sezession“ von der „Sozialistisch Föderativen Republik Jugoslawien“ („SFRJ“) betont wurde. Am 15. April 1991 wurde durch Parlamentsbeschluss die „Sozialistische Republik Makedonien“ in „Republik Makedonien“ umbenannt. Daraufhin erklärte Griechenland im

Weiterlesen

VHS-Vortrag: Die makedonische Frage und ihre Klärung

In der Volkshochschule Wilhelmshaven, Hans Beutz Haus, Virchowstraße 29, 26382 Wilhelmshaven werde ich am 06. Februar 2020 von 19:00 bis 21:15 Uhr einen Vortrag über die makedonische Frage und ihre aktuelle Entwicklung halten. Im Februar 2019 war der sogenannte Streit um den Namen „Makedonien“ zwischen Griechenland und der heutigen Republik Nord-Makedonien formell beendet. Damit wurde der Weg geebnet, die makedonische

Weiterlesen

2017, 2018 und 2019 – Die entscheidenden makedonischen Jahre

Die Jahre 2017, 2018 und 2019 markieren den Beginn vom Ende des Kulturstreits um „Makedonien“ zwischen Bulgarien, Griechenland und Nord-Makedonien. Zwei Verträge bilden die Grundlage hierfür: Mit dem „Vertrag zur Freundschaft, Guten Nachbarschaft und Zusammenarbeit“ zwischen Bulgarien und der Republik (Nord-)Makedonien vom 01. August 2017 und dem „Prespa-Abkommen“ zur Lösung des Streits um den Namen „Makedonien“ zwischen Griechenland und der

Weiterlesen

Die Balkanfrage kann nur im Rahmen der Europäischen Union ihre Antwort finden

Die Integration der Westbalkanstaaten in die Europäische Union (EU) ist von strategischer Bedeutung für den Balkan und für Europa. Sie bleibt daher ein wichtiges Ziel mit großer Bedeutung für den Frieden und die Stabilität auf dem Balkan. Eine Verzögerung oder gar eine Abkehr von diesem Ziel kann schwerwiegende Folgen haben. Im schlimmsten Fall könnten die Nationalismen deutlich zunehmen, so dass auch ethnischen

Weiterlesen

Dokumentation zur albanisch-makedonischen Frage: „Makedonien – Der Krieg, der nicht stattfand“

Die Republik Nord-Makedonien ist ein multiethnischer Staat. Nach einer Volkszählung aus dem Jahre 2002 besteht die Staatsnation der Republik Nord-Makedonien mit ihren 2.022.547 Angehörigen zu 64,2 % aus ethnischen bzw. slawischen Makedoniern, zu 25,2 % aus ethnischen Albanern und zu 10,6 % aus anderen Nationalitäten. Von diesen stellt die türkische Volksgruppe mit einem Anteil von 3,9 % an der Gesamtbevölkerung

Weiterlesen

Dokumentation zur jugoslawischen Frage „Bruderkrieg: Der Kampf um Titos Erbe“

Die sechsteilige Dokumentationsreihe „Bruderkrieg: Der Kampf um Titos Erbe“ behandelt den Zerfall Jugoslawiens, wobei auch die Vorgeschichte dazu und die weitere Entwicklung nach dem Zerfall der „Sozialistisch Föderativen Republik Jugoslawien“(„SFRJ“) ausführlich betrachtet werden. Die Dokumentation erfasst den Zeitraum von 1980 (dem Tod von Josip Broz Tito) bis 1995 (dem Friedensabkommen von Dayton). Sie wurde 1995/96 im Auftrag von ORF und BBC

Weiterlesen
1 2 3 21