Braunbärin sorgt für Aufregung in Mazedonien

Braunbär/in

Braunbär/in

Seit Wochen treibt eine 400 Kilogramm schwere Braunbärin für Angst und Schrecken in der Pelister-Region in Mazedonien. Mazedonische Bauern fürchten um Ihre Nutztiere wie das österreichische Internetportal “Vol.at” berichtete. Erst letzten Dienstag riss das Tier einen 270 Kilogramm schweren Eber.

Da das Tier nun Blut gewittert hat, warnen Jäger auch vor einer Gefahr für Menschen die in der Region leben. Mehrere Jäger erklärten sich nun bereit das Tier aufzuspüren und zu erlegen. Für die Jagd nach Braunbären benötigen die Jäger allerdings eine Sondergenehmigung von der mazedonischen Regierung, da diese Tiere im Nationalpark Pelister unter strengem Naturschutz stehen.

In Pelister leben ca. 12 Braunbären.

vol.at