Grundsteinlegung für einen neuen Technologiepark bei Stip

Am gestrigen Sonntag wurde die Grundsteinlegung für den Bau eines neuen Technologieparks bei Stip gefeiert. Der Park soll für 50 Unternehmen ideale Rahmenbedingungen und ca.10.000 Stellen schaffen. Die Baukosten werden auf ca. 7 Mio. Euro beziffert. Der Bau soll bis 2011 abgeschlossen sein.

tidz_location501

In Mazedonien gibt es bereits mehrere Technologieparks wie „Zabeni“ bei Bitola, sowie weitere Zonen in Skopje und Tetovo.

Die Vorteile für eine Ansiedlung der Unternehmen sind:

  • 0% persönliche und Unternehmenssteuern für die ersten 10 Jahre (Anschließend nur 10%)
  • Keine Mehrwertsteuer und Zölle für den Export der Produktion
  • Zuschuss von bis zu 500.000 € auf die Baukosten
  • Pacht für bis zu 99 Jahren zu attraktiven Vorzugskonditionen
  • Kostenloser Anschluss an Versorgungsunternehmen
  • „Green Customs Channel“ Beschleunigung der Ausfuhren in die EU
  • Vorteilhafte Lage – Zugang zu paneuropäischen Korridore 8 und 10, Eisenbahn, und der internationale Flughafen

Interessierte Unternehmen können sich auf der Webseite www.investinmacedonia.com informieren.