Der Ausnahmezustand in Nord-Makedonien endet am 13. Juni 2020 um 0 Uhr

Der am 18. März 2020 ausgerufene Ausnahmezustand, welcher zweimal verlängert wurde, endet nach 90 Tagen am 13. Juni 2020 um 0 Uhr. Staatspräsident Stevo Pendarovski möchte diesen trotz dreistelliger Infektionsraten nicht verlängern. Nach seiner Aussage sei eine Verlängerung des Ausnahmezustandes nicht erforderlich und habe nichts mit dem umstrittenen Termin für die vorgezogenen Parlamentswahlen zu tun.

Um bezüglich des umstrittenen Wahltermins zu einer Lösung zu kommen, lud Staatspräsident Stevo Pendarovski den Vorsitzenden der VMRO-DPMNE Hristijan Mickoski und des Vorsitzenden des SDSM Zoran Zaev am 12. Juni 2020 zu einem Gespräch ein. Der Staatspräsident forderte die beiden auf eine Lösung bezüglich des Wahltermins zu finden.