Wir berichten von den Ereignissen vor 30 Jahren in Südosteuropa

Vor 30 Jahren endete die kommunistische Einparteienherrschaft in der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien (SFRJ) und ihren Sozialistischen Republiken, so auch in der Sozialistischen Republik Makedonien. Aufgrund der divergierenden Interessen der jugoslawischen Nationen und Nationalitäten zerfiel die jugoslawische Föderation. Nach einem kurzen Krieg in Slowenien brachen langjährige ethnische Kriege in Kroatien und Bosnien und Herzegowina aus. Die „Republik Makedonien“ schaffte ohne Krieg ihren Weg in die Unabhängigkeit. Allerdings wurde dieser Weg von einem langjährigen Kultur- und Namensstreit mit Griechenland überschattet. Den Zeitraum von September 1990 bis zum April 1992 werden wir ausführlich in Artikeln darstellen. Wir werden uns hierbei mit der Auflösung von Jugoslawien, den weiteren Entwicklungen in den Nachfolgestaaten der SFRJ und vor allem mit den Ereignissen in der Sozialistischen Republik Makedonien bzw. der Republik Makedonien beschäftigen. Die jeweiligen Artikel werden zu den jeweiligen 30-jährigen Jahrestagen veröffentlicht. Des Weiteren sind öffentliche Vorträge zur jugoslawischen und makedonischen Frage geplant.