(Nord-)Makedonien 11.01.1991: Albanisches Parteienbündnis bricht auseinander

In der Stadt Tetovo (albanisch: Tetova) bricht das Bündnis der Parteien der Angehörigen der albanischen Gemeinschaft auseinander. Die „Demokratische Volkspartei“ („NDP“) wendet sich gegen die Unterstützung der „Partei der demokratischen Prosperität“ („PDP“) für ehemalige Kommunisten an der Spitze der lokalen Verwaltung. In den Städten Tetovo, Gostivar und Debar haben sich nach dem Sieg der Parteien der albanischen Gemeinschaft die bisherigen Stadtverwaltungen geweigert das Wahlergebnis von November/Dezember 1990 anzuerkennen und ihre Sitze zu räumen. In Tetovo kam es daher sogar zum Aufbau einer parallelen Verwaltung.