(Nord-)Makedonien 25.01.1991: Souveränitätserklärung des Parlaments der Sozialistischen Republik Makedonien

Das erste frei gewählte Parlament der „Sozialistischen Republik Makedonien“ verabschiedet am 25.01.1991 per Akklamation eine Souveränitätserklärung, in der das „Recht auf Selbstbestimmung einschließlich des Rechtes auf Sezession“ von der „Sozialistisch Föderativen Republik Jugoslawien“ („SFRJ“) betont wird. In dieser Souveränitätserklärung wird auch die Ausarbeitung einer neuen Verfassung angekündigt, die unter anderem die gesellschaftliche Ordnung und die künftigen Symbole der Staatlichkeit von Makedonien regeln soll. Die Erklärung enthält allerdings auch die Option einem neu zu formierenden jugoslawischen Staatsgefüge aus souveränen Staaten beizutreten.