Die britische Mutation des Corona-Virus verbreitet sich in Nord-Makedonien

Nach einer Untersuchung der Makedonischen Akademie der Wissenschaften und Künste haben sich rund 50 Personen in der Republik Nord-Makedonien mit der britischen Mutation des Corona-Virus infiziert. Der mutierte Virus wurde in mehreren Städten und Gemeinden nachgewiesen, omit sich diese Variante in Nord-Makedonien ausbreitet. Die bisher meisten Fällen stammen aus Ohrid und Prilep. Betroffen sind auch die Städte Kumanovo, Stip, Struga, Tetovo und Veles. Diese britische Mutation des Corona-Virus hat eine höhere Infektiösität. Der erste Fall mit der mutierten Variante wurde am 13.01.2021 diagnostiziert.

Seit dem Beginn der Pandemie haben sich mit dem Stand vom 08.02.2021 in Nord-Makedonien haben sich 94.871 Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Von diesen sind 85.439 Personen wieder geheilt und 2.946 Personen gestorben. Aktiv infiziert sind derzeit 6.486 Personen. Aktuelle offizielle und wissenschaftliche Informationen zur Corona-Pandemie finden sich in der Hauptnavigation der Website Pelagon unter „Offizielle Informationen zur Corona-Pandemie“