(Nord-)Makedonien 23.02.1991: Kiro Gligorov lehnt Föderation nur mit Serbien und Montenegro ab

Der Präsident der Sozialistischen Republik Makedonien, Kiro Gligorov, lehnt nach einem möglichen Ausscheiden von Kroatien und Slowenien aus der „Sozialistisch Föderativen Republik Jugoslawien“ („SFRJ“) eine „Rumpf-Föderation“ nur mit Montenegro und Serbien ab. Die Sozialistische Republik Makedonien sei nicht bereit mit Montenegro und Serbien eine derartige Rumpf-Föderation zu bilden, da Kiro Gligorov befürchtet, dass Serbien die Grenze zu Makedonien nicht respektieren würde. Insgesamt befürwortet Kiro Gligorov den Erhalt der SFRJ als zu reformierenden Bundesstaat jedoch, wobei die einzelnen Republiken ein hohes Maß an Souveränität erhalten sollen.