Jugoslawien 03.07.1991: SFRJ-Ministerpräsident Ante Marković weist Verantwortung für den Einsatz der JNA in Slowenien von sich

Der Ministerpräsident der „Sozialistisch Föderativen Republik Jugoslawien“ („SFRJ“), Ante Marković, erklärt, dass die Regierung der SFRJ die „Jugoslawische Volksarmee“ („JNA“) in Slowenien nicht zur Gewaltanwendung ermächtigt habe. Später wird jedoch klar, dass die Regierung der SFRJ den Einsatz der JNA zur Sicherung der Grenzen und der territorialen Integrität der SFRJ angeordnet hatte. Das Präsidium der SFRJ, welches eigentlich Oberbefehlshaber der JNA ist, war aufgrund der gescheiterten Wahl seines Vorsitzenden bis zum 01.07.1991 handlungsunfähig. Aus diesem Grunde ordnete die Regierung der SFRJ unter Führung von Ministerpräsident Ante Marković den Einsatz der JNA in Slowenien an.