Jugoslawien 12.09.1991: Die Jugoslawische Volksarmee und Kroatien

Die „Jugoslawische Volksarmee“ („JNA“) macht am 12.09.1991 in einer Erklärung deutlich, dass sie sich nur Befehlen des gesamten Präsidiums der „Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien“ („SFRJ“) unterordnen wolle und sie die Befehle vom Vorsitzenden des Präsidiums, Stjepan StipeMesić, zum Rückzug ihrer Einheiten in die Kasernen nicht Folge leisten werde.

Am 17.09.1991 blockiert die Marine der SFRJ die wichtigsten Adriahäfen der Republik Kroatien. Betroffen sind Pula, Rijeka, Zadar, Šibenik, Split, Ploče und Dubrovnik. Vorausgegangen war die Unterbrechung der Versorgung der Kasernen der JNA in Kroatien mit Nahrung, Strom und Wasser seit dem 14.09.1991.