Jugoslawien 18.09.1991: Neuer Waffenstillstand vereinbart, welcher nicht eingehalten wird

Für das Gebiet der bisherigen „Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien“ („SFRJ“) tritt ein Waffenstillstand in Kraft, welcher am 17.09.1991 vom Leiter der Friedenskonferenz, Lord Peter Carrington, im montenegrinischen Ort Igalo mit dem Verteidigungsminister der SFRJ, Veljko Kadijević, dem Präsidenten der Republik Kroatien, Franjo Tuđman, und dem Präsidenten der Republik Serbien, Slobodan Milošević, ausgehandelt worden ist. Der Waffenstillstand wird jedoch nicht eingehalten. Es kommt zu schweren Kämpfen in Kroatien, vor allem an der Adriaküste und in Slawonien.