100 Rosen für Kocho Racin

Mit der Niederlegung von 100 Rosen an Kocho Racins Grab in Veles, begann vorgestern das traditionelle „Racin Treffen“, das dieses Jahr mit einem Jubiläum unterlegt ist. Vor genau 100 Jahren wurde der große makedonische Poet Racin geboren. Diese Manifestation wird nun schon zum 45. Mal ausgetragen. Zu Ehren Racins wurde in Veles eine Galerie eröffnet auf der man Exponate aus dem Museum von Samobor, Kroatien besichtigen kann. Auf mehr als 30 Fotografien kann man originale Dokumente und Stücke von Racins Buch „Beli mugri“ besichtigen. „Beli mugri“ wurde 1939 in Samobor als erstes makedonisches und poetisches Buch veröffentlicht.

Dem Manifest wohnen zahlreiche makedonische und auch ausländische Poeten bei, die ihre Stücke vortragen. Dem Schriftsteller Luan Starova wird außerdem die diesjährige „Racinover Anerkennung“ verliehen, und dem tschechischen Slawisten Ivan Dorowski eine Ehren-Anerkennung.

Daneben werden auch zahlreiche Künstler auftreten, darunter der Opernsänger Boris Trajanov, der akademische Chor „Mirche Acev“ und auch Bilja Krstic mit Orchester.

2008 wurde zum „Jahr des Racin“ gekürt, mit dem Hintergrund, dass genau vor 100 Jahren Racin geboren wurde und vor genau 65 Jahren starb.

Kočo Racin (b.Veles, 1908, d. Lopušnik, 1943) was a highly distinguished poet, prose writer, critic, historical thinker, active national figure and the most eminent Macedonian intellectual of the period between the two World Wars. His collection of poems Beli mugri (White Dawns) published in Samobor in 1939 is one of the pivotal poetic works in modern Macedonian literature. UNESCO paid tribute to Racin with a volume on his work as part of the Éminentes personalités de la culture slave series(UNESCO,Paris, 1986).

Weitere Informationen:
Biographie
Ausschnitte von Beli mugri
Wikipedia Artikel (engl.)
Biographie (mak.)
Beli mugri (mak.)

Quelle: Dnevnik