7,5 Jahre Pelagon.de : Nachrichten und Informationen aus und über Makedonien

  • von

Mit dem Artikel „Nachrichten aus Mazedonien auf Deutsch“ ging „Pelagon.de“ vor genau 7,5 Jahren am 30. April 2008 online. Gerade für die in Deutschland aufgewachsenen und lebenden Makedonier und für alle deutschsprachigen Interessierten an den Themenkomplex Makedonien war Pelagon.de eine echte Innovation. Heute ist Pelagon.de ein umfangreiches Wissensportal zu Makedonien und Südosteuropa geworden.

Die Berichterstattung auf Pelagon.de umfasst historische, aktuelle und sogar zukünftig mögliche Ereignisse. Dabei beschränkt sich die Berichterstattung nicht mehr nur auf Makedonien sondern umfasst auch ganz Südosteuropa. Innerhalb von Südosteuropa liegt ein besonderes Augenmerk auf die Nachfolgestaaten der in den Jahren 1991/1992 zerfallenden „Sozialistisch Föderativen Republik Jugoslawien“ („SFRJ“) und deren Entwicklung. So ist natürlich auch der Zerfall der SFRJ ein wichtiges Thema, welcher im Jahr 2016 bereits 25 Jahr her und Thema bei Pelagon.de sein wird.

So wird im Jahre 2016 auch die Republik Makedonien 25 Jahre von der SFRJ Unabhängigkeit sein und auf einen überwiegend erfolgreichen Weg als unabhängigen Staat zurückblicken können. Dennoch gibt es auch große Probleme in der Republik Makedonien, über die wir kritisch und objektiv berichten. Neben inneren Problemen wird im Jahr 2016 auch der sogenannte Namensstreit mit dem Nachbarn Griechenland seit 25 Jahren bestehen, wenn er nicht doch noch plötzlich und unerwartet gelöst werden sollte. Aufgrund des sogenannten Namensstreits konnten bisher keine Beitrittsgespräche mit der Europäischen Union (EU) geführt und keine NATO-Mitgliedschaft erreicht werden. Die vielseitigen Themen dürften daher auch in den nächsten Jahren noch ausreichend vorhanden sein und damit weiterhin eine Arbeitsgrundlage für Pelagon.de bieten.

Neben den Nachrichten und Informationen aus und über Makedonien etablierten wir ab dem 24. April 2014 einen „Wissenschaftlichen Dienst zu Makedonien / Südosteuropa“. Dieser befindet sich in einer kontinuierlichen Weiterentwicklung. Sein Kern ist eine in Rubriken gegliederte umfangreiche Wissensdatenbank. Des Weiteren können Anfragen gestellt und wissenschaftliche Ausarbeitungen zu Themen geordert werden. Ziel ist ein umfangreiches wissenschaftliches Netzwerk, das vor allem der größtmöglichen Objektivität und guter wissenschaftlicher Praxis verpflichtet ist. Interessierte und entsprechend fachlich geeignete Personen sind ausdrücklich weiterhin zur Mitwirkung und zum weiteren Ausbau dieses wissenschaftlichen Netzwerkes eingeladen.

Pelagon.de befindet sich insgesamt in einer dynamischen Weiterentwicklung und lebt von der aktiven Mitwirkung seiner Autoren und Redakteure. Interessierte bleiben ausdrücklich aufgefordert bei Pelagon.de mitzuwirken. Unser oberstes Gebot ist eine ausgewogene, kritische, objektive und unabhängige Berichterstattung. Alle Auffassungen und Meinungen zum Themenkomplex Makedonien sind Gegenstand unsere Berichterstattung und sollen unserer Leserschaft ausgewogen, differenziert, kritisch und objektiv informieren. Fachartikel zu grundlegenden Themen werden mit wissenschaftlichem Anspruch verfasst und bieten die Grundlage für weitere Vertiefungen. Bei uns finden alle die sich ausführlich mit Makedonien und Südosteuropa beschäftigen wollen oder müssen ausführliche und grundlegende Informationen. Mögliche Adressaten sind Entscheidungsträgerinnen und -träger, Politikerinnen und Politiker und Journalistinnen und Journalisten. Doch auch Schülerinnen und Schüler, Studierende der entsprechenden Fachrichtungen und alle interessierten Leserinnen und Leser finden bei Pelagon.de ausführliche Informationen zu Makedonien und Südosteuropa.

Pelagon.de wird auch weiterhin mit größtmöglicher Objektivität über aktuelle und historische Ereignisse berichten. Dabei werden auch weiterhin die verschiedenen Auffassungen zum Themenkomplex Makedonien Gegenstand der Berichterstattung sein. Durch ein vielseitiges Angebot von Nachrichten und Informationen aus und über Makedonien und Südosteuropa hat sich Plelagon.de das Ziel gesetzt einen Beitrag zur Überwindung des sog. Namensstreits zu leisten. Doch vor allem ist und bleibt Pelagon.de ein deutschsprachiges Wissensportal zu Makedonien, das seiner Leserschaft verpflichtet bleibt sie weiterhin mit größtmöglicher Objektivität und Qualität zu informieren.