Gruevski sagt Teilnahme an Wirtschaftskonferenz in Athen ab

In einem gestrigen Telefonat haben sich die Ministerpräsidenten Mazedoniens und Griechenlands über die aktuellen Beziehungen ausgetauscht. Beide sind sich einig, dass sie offen für eine schnelle Lösung in der Namensfrage sind, und ebenfalls in der nächsten Zeit weitere bilaterale Treffen für wichtig erachten.

Im Vorfeld der Konferenz wurde über die Teilnahme Gruevskis und dessen Art der Anreise diskutiert, insb. in den griechischen Medien. Griechenlands Medien versetzten mit ihren Berichten das gesamte Land in Rage, nachdem der mazedonische Außenminister Antonio Milososki mit einem Staatsflieger mit der Aufschrift „Republic of Macedonia“ bei der OSZE- Konferenz in Korfu anreiste.