Mazedonien: Am 5. April wird der neue Präsident gewählt

Am kommenden Sonntag stehen sich in der zweiten Runde der Präsidentschaftswahlen noch zwei Kandidaten gegenüber. Ivanov (VMRO-DPMNE) hatte bereits im ersten Wahlgang die meisten Stimmen erzielt und geht damit als Favorit ins Rennen. Der Herausforderer Frckovski (SDSM) hofft auf eine Wende.

Ivanov vs. Frckovski

Vorgestern hatte sich der mazedonische Regierungschef, Nikola Gruevski mit dem Vorsitzenden der der größten Partei der Albaner in Mazedonien DUI, Ali Ahmeti darauf verständigt, dass die DUI den Kandidaten der VRMO-DPME, Ivanov, unterstützen werden.

Sofern sich nichts Grundlegendes ändert, und die Wahlen sind schon übermorgen, dann sehen die Karten für Gjorgje Ivanov sehr gut aus.

Gruevski hatte erneut aufgerufen, das alle Wahlberechtigten zur Wahl gehen sollen. Neben dem Ergebnis sei es auch wichtig, dass die Wahlen in einer fairen und demokratischen Atmosphäre stattfinden.