New York – Gespräche zwischen Makedonien und Griechenland endeten ohne neuen Namensvorschlag

Die Gespräche zwischen der Republik Makedonien und Griechenland endeten heute in New York ergebnislos.

Laut Nimetz gab es keine neuen Namensvorschläge. Es wurden ledeglich mehrere konstruktive Ideen bearbeitet.

Die griechischen Medien berichteten das UN-Verhandlungsführer Nimetz auf rasche Verhandlungen in Zukunft bestehen werde. Nimetz hatte seine Bitte an den makedonischen sowie griechischen Unterhändler in den Treffen zuvor weitergegeben.

Weitere Meldungen bestätigen das Nimetz die Regierungen beider Länder in Zukunft besuchen werde, mit dem Ziel das die Verhandlungen intensiviert werden.

Quelle makfax