Verhandlungen in der Sackgasse: Griechenland lehnt Lösungsvorschläge von Nimetz ab

Nachdem gestern der griechische Unterhändler die griechischen Standpunkte zum neuen Vorschlag des UN-Vermittlers Matthew Nimetz überbracht hatte, melden heute die griechischen Medien allesamt, dass Griechenland den Vorschlag ablehne. Griechenland sei unzufrieden über die neuen Ideen und könne diese nicht akzeptieren. Griechenland werde ebenfalls nicht den Vorschlag „Republik Nord-Makedonien“ akzeptieren, wenn dieser Name nicht für jegliche Verwendung verwendet würde.

Am Donnerstag wird sich Nimitz mit dem mazedonischen Vertreter Jolevski treffen, der die mazedonischen Standpunkte präsentieren wird.