Visum? Keine Chance! Mazedonien ist in Europa

Mazedonische Studenten in Brüssel (23.01.2009)

Mazedonische Studenten aus unterschiedlichen Ländern demonstrierten gestern und heute in Brüssel vor dem Sitz der Europäischen Kommission. Mit dem Motto „Visa? No Chance!“ wollten Sie auf ihre Situation aufmerksam machen. Immer noch ist für Mazedonier sehr schwer bzw. fast schon unmöglich in die EU zu reisen, obwohl Mazedonien bereits seit 2005 EU-Beitrittskandidat ist. EU-Bürgern ist es bereits gestattet mit ihren Personalausweisen in Mazedonien einzureisen.

„VISA, NO WAY!!!“ – Mazedonische Studenten demonstrieren für die Visabefreiung

„Wie sollen wir dieses schöne Europa kennen lernen, deren Werte und Prinzipien, wenn wir keine Möglichkeit dazu bekommen. Die strikte Visa Vergabe hindert uns daran, dieses Europa zu erkunden.“, so ein Student.
Die von mazedonischen Studenten organisierte Kundgebung wurde vom slowenischen Botschafter in Mazedonien, Alen Bergant, und von den slowenischen EU-Parlamentariern Alois Peterle und Jelko Kacin unterstützt. Letzte empfingen die Studenten gestern Abend in Brüssel.

Ivica Bocevski, Vize-Ministerpräsident und Verantwortlicher für die EU-Integration Mazedonien, der sich zeitgleich in Brüssel aufhielt, besuchte ebenfalls die protestierenden Studenten.

Ziel der Proteste ist es, die EU-Kommission und den Ministerrat der EU zu überzeugen, die Visa Befreiung für Mazedonier so schnell wie möglich zu verabschieden.