Vorbereitungen für die Flüchtlinge auf den Winter in der Republik Makedonien

Bald werden die Flüchtlinge und Migranten auf der sogenannten Balkanroute auch gegen das Winterwetter ankämpfen müssen. Bereits in den vergangenen Tagen war es herbstlich und regnerisch. Aus diesem Grund begangen die makedonischen Behörden mit den Vorbereitungen auf den Winter. So wurde am makedonischen Grenzort Gevgelija mit dem Bau einer ersten Baracke als Aufnahmezentrum begonnen. Bisher waren nur Zelte aufgebaut worden. Hilfsorganisationen verteilen dort nun wärmere Kleidung für die Flüchtlinge und Migranten.

Noch immer kommen zahlreiche Flüchtlinge und Migranten von Griechenland in die Republik Makedonien. Von dort aus geht es dann zunächst nach Serbien, um dann über Kroatien und Slowenien oder über Ungarn nach Westeuropa zu gelangen. Die Flüchtlingsroute wird daher auch als Balkanroute bezeichnet. Die Flüchtlingsproblematik stellt die Balkanstaaten vor großen Herausforderungen.