Wahlen in Mazedonien: Ivanov ist Kandidat der Regierungspartei

Präsidentschaftskandidat der VMRO-DPMNE: Prof. Gjorgji Ivanov

Gjorgji Ivanov wurde auf dem gestrigen Parteikongress der regierenden VMRO-DPMNE als Präsidentschaftskandidat gewählt und tritt somit am 22. März gegen mehrere Kandidaten anderer und parteiloser Kandidaten an.Das Motto der Rede des Professors für Rechtswissenschaften vor den Anwesenden war „Gemeinsam sind wir stärker.“

Ivanov weiter: „Makedonien kann es schaffen weil es tiefe Wurzeln hat, einige wollen uns diese Wurzeln abtrennen oder uns sagen, das wir nicht so tiefe Wurzeln haben. Makedonien muss in der Tat stolz auf ihr Erbe sein, und dieses muss sich zukünftig auch in einer Funktion widerspiegeln. Die Zukunft, die uns erwartet ist nicht leicht“.

Mit ca. 90% der Stimmen gewann er klar vor seinem Rivalen Todor Petrov, welcher sich ebenfalls als Kandidat der VMRO-DPMNE vorgeschlagen hatte.

Die oppositionelle SDSM hat sich im Gegenzug, ebenfalls auf einem Parteitag, für Ljubomir Frchkovski als Präsidentschaftskandidaten entschieden.

Die Liberalen haben jedoch angekündigt, dass sie ihn nicht unterstützen werden. Somit wird Ivanov als Favorit ins Rennen gehen.

Welcher Kandidat von den albanischen Parteien unterstützt wird ist noch offen. Erste Anzeichen gehen aber in die Richtung, dass die DUI den VRMO-Kandidaten Ivanov unterstützen wird.

Aktualisiert: 27.01.2009