Bosnien und Herzegowina: Acht mutmaßliche Kriegsverbrecher festgenommen

Am 06. Dezember 2016 wurden auf dem Gebiet der nordwestlichen bosnisch-herzegowinischen Stadt Prijedor acht mutmaßlich Kriegsverbrecher festgenommen. Bei den festgenommenen handelt es sich um ehemalige Angehörige der bosnisch-serbischen Polizei und Streitkräfte. Ihnen wird vorgeworfen im Juli 1992 rund 120 Bosniaken (Muslime) illegal in Miska Glava festgenommen zu haben. Unter den festgenommenen Bosniaken waren auch 15 Minderjährige. Nach dreitägiger Folter wurden sie erschossen. Ihre Leichen wurden nach dem Ende des ethnischen Krieges in Bosnien und Herzegowina (1992 – 1995) in mehreren Massengräbern der Region entdeckt. Weniger der 120 Bosniaken überlebten. Ihre Aussagen führten zur Festnahme der acht mutmaßlichen Kriegsverbrecher, so die bosnisch-herzegowinische Staatsanwaltschaft.